Wir über uns      Aktuell   ZfE-Galgenberg       Bahnfahrplan         Impressum/Rechtliches
Wer Zeitung liest, weiß nicht, was in der Welt passiert, sondern nur, was in der Zeitung steht!



28.09.2021 Das israelische Fernsehen lässt die Bombe platzen:
Die „Viruslast“ bei Geimpften ist nicht geringer als bei Ungeimpften

Während in der alternativen Nachrichtenszene, Analysen auch zu kurz greifen, wenn man nur das analysiert was jedermann erkennt: "Medien sind die eigentliche Regierung" und nicht hinterfragt, warum der Mainstream sich eigentlich konzertiert verhält, wollen die Taliban wieder öffentliche Hinrichtungen und Amputationen durchführen.
Die eigentlich Hauptmeldung des Tages ist aber: Im Alter von ü60 macht es keinen Unterschied, ob man geimpft ist oder nicht, man hat die gleiche Chance die Krankheit zu bekommen! so das Israelische Fernsehen aus dem Land, indem
94% der Infizierten über 60 Jahren  vollständig geimpft  sind.
Neuer Krieg auf dem Balkan?
Das hier muss ernst genommen werden, liebe Leser, denn das ist vor dem Hintergrund des Konfrontationskurs Nato/Russland zu sehen. Serbien würde das in der aktuellen Situation nie ohne Abstimmung mit Russland machen:
24-Stunden-Ultimatum an die Nato Serbien droht Kosovo mit Krieg Präsident Vucic: „Wenn das Pogrom an unserer Bevölkerung anhält, wird Serbien reagieren“


Bild:NI

Einladung zu einem Vortragsabend mit Prof. Dr. Niko Paech (Bild):
Ernährung, Ackerbau und Landwirtschaft
in der Postwachstumsökonomie

Mit welchen Produktionsformen können wir sicherstellen,
dass wir auch in Krisenzeiten gut versorgt sind?
am  Fr, 22.10.2021, 19.30 Uhr, Montabaur, Stadthalle  Weiter



27.09.2021 
Wer vermisst ihn?
Ein fast verhungerter, unkastrierter Kater ist uns zugelaufen. Ich vermute, dass er ein Streuner ist, da er sehr scheu ist. Aber vielleicht findet sich ja doch eine Familie, die ihn vermisst. Besitzer können sich unter 0172-9192957 melden.


27.09.2021  Von nun an geht's noch schneller bergab

Die Villmarer Wahlergebnisse finden Sie hier! Es ist egal, welche Partei den Kanzler stellt: Die  "Klimafrage" hat gewonnen, obwohl sie formal auf gerade 13,9 Prozent der Wähler zurückgeht. Man darf sicher sein, dass die mediengestützte politisch linksgrüne Hegemonie die Parteien so stark im Griff hat, dass sich bisherige Politik nicht ändert und die Klima-Politik unseren Wohlstand vermutlich endgültig zerstören wird. Die Medien, insbesondere die öffentlich-rechtlichen, haben mit Framing das Ergebnis dieser Wahl maßgeblich beeinflusst. Sowohl Scholz als auch Laschet haben bereits angekündigt, dass die Koalitionsverhandlungen voraussichtlich erst kurz vor Weihnachten beendet sein werden. Durchaus möglich, dass wir eine weitere Neujahrsansprache von Angela Merkel erleben. Carpe diem.


27.09.2021
Taschenlampenführung durch das Museum für Kinder ab 8 Jahre
scheint ein Renner zu sein.

Auf der Museums-Homepage für die Veranstaltung am Mittwoch, 13. Oktober 2021 , 19:00 - 20:00 Uhr im Lahn-Marmor-Museum heißt es: "Eine Führung durch das dunkle Museum mit der Taschenlampe für Kinder ab 8 Jahre. Eine neue Erfahrung Die Führung ist ausgebucht.Gratulation!


27.09.2021  POL-LM: Vermisste 15-jährige wieder zurückgekehrt

Limburg (ots) - Die seit dem Sonntagmorgen vermisste Emily Richter (wir berichteten) ist wieder wohlbehalten zurückgekehrt. Dies wurde am frühen Montagmorgen durch die Eltern mitgeteilt. Die Vermisstenfahndung wird hiermit zurückgenommen.


26.09.2021
Um Black-Out zu verhindern:

Erstes Land dreht E-Autos nun den Strom ab!


26.09.2021
So unterschiedliches Verhalten der Villmarer Wirte?

Aktuell gilt beim Restaurant Wissegiggl in Villmar-Weyer 3G in der Innengastronomie. Die Außengastronomie kann ohne Testpflicht besucht werden. Das Gleiche gilt in der "Klickermill" Villmar auch dort kann die Außengastronomie ohne Testpflicht besucht werden. Sollten das Gerücht zutreffen: "Ab Dienstag gilt beim "Der Grieche " die ZWEI G-Regelung - innen, außen wohl noch die DREI G-Regelung." würden tatsächlich Kerngesunde, aber ungeimpfte Villmarer nicht mehr in dieses Lokal gehen dürfen.


26.09.2021
Wohlstand ade!
Die grüne Ideologie wird heute Abend als Sieger hervorgehen


Heute Abend treffen sich die Mitglieder der CDU im Landkreis Limburg-Weilburg im Restaurant „Europa“, Diezer Str. 17-19, ab 18.00 Uhr in der Limburger Innenstadt. Im Verlauf des Abends wird auch Direktkandidat Klaus-Peter Willsch MdB anwesend sein. Es wird aber eigentlich nichts zu Feiern geben.  Die Grünen werden die Wahl heute auch dann gewonnen haben, wenn sie prozentual nicht als Wahlsieger hervorgegangen sein sollten. Wenn auch nicht überall Grün drauf steht, so ist doch fast überall grün drin. Die ARD vermeldete ja die Wahl-Hochrechnung schon zwei Tage vor Wahl.: Union auf 22,1, die SPD auf 22,7, die AfD auf 10,5 und die FDP auf 13,2 Prozent der Stimmen. Das Ergebnis für die Linke und die Grünen war nicht zu sehen: Bevor sie dran waren, schaltete die ARD das Laufband schon ab. Mal sehen, wie die Wahl ausgeht.  Es war angeblich ein Test





25.09.2021
 Leserbild;  Vorbote des Altweibersommers im Villmarer Hochwald
 



25.09.2021
Leserbild XXL,  Villmar aktuell." Wann war der Himmel blauer?"


25.09.2021
Es funktioniert tatsächlich!

Von zwei unterschiedlichen, uns persönlich bekannten Lesern aus Villmar haben wir erfahren, dass ihre Kinder, die auf eine Schule in Limburg gehen, nach Hause kamen und berichteten, sie sollen Oma und Opa überzeugen, Grün zu wählen.



25.09.2021 Peinliche Panne:

ARD vermeldet Wahl-Hochrechnung zwei Tage vor Wahl

Union auf 22,1, die SPD auf 22,7, die AfD auf 10,5 und die FDP auf 13,2 Prozent der Stimmen. Das Ergebnis für die Linke und die Grünen war nicht zu sehen: Bevor sie dran waren, schaltete die ARD das Laufband schon ab, meldet Reitschuster. Mal sehen, wie die Wahl ausgeht.  Es war angeblich ein Test.


25.09.2021
Es scheint nur noch Irre, hat aber  System

Baerbock kündigt an, kein Gas aus der Pipeline Nord Stream 2 abzunehmen, während in Deutschland der erste Gasversorger wegen akuter Engpässe den Betrieb einstellen muss. Das passt, dass Italien die Unternehmen anweist, ungeimpfte Arbeitnehmer nicht zu bezahlen. Wer haftet eigentlich für die scheinbar zunehmenden Impfschäden?

Nach Dänemark wird nun auch Norwegen die Corona-Maßnahme beenden. Heute um 16 Uhr werden die meisten Beschränkungen aufgehoben. "Jetzt werden wir zu einem normalen Alltag zurückkehren", erklärte Ministerpräsidentin Solberg.  Schweden hatte die meisten Maßnahmen nie eingeführt,




Villmar  um 18:50: Was eine romantische Abendstimmung! Leserbild


24.09.2021
Kostenlose Grünschnittentsorgung für Villmarer Bürger

Am  09.10.,  23.10.,  13.11. und  27.11.2021 ist die kostenlose Entsorgung von Grünabschnitt auf dem gemeindlichen Bauhof, Brotweg 7, Villmar, möglich; jeweils Samstags  von 9.00 bis 12.00 Uhr, begrenzt auf maximal 2 cbm Heckenschnitt und Gehölzschnitt bis zu maximal 4 cm Durchmesser. Gewerbliche Anlieferung (private Unternehmen) ist ausgeschlossen.


24.09.2021
Bild VN : Alter Hochbehälter von 1906 Villmar, er versorgte ganz ohne Pumpe, mit 300  cbm das alte Villmar bis nach dem letzten Krieg; auch heute noch besser als nichts, in der Not

Es sind nicht „Verschwörungstheoretiker“ aus den sozialen Netzwerken oder Windkraftgegner, sondern die amerikanische Nachrichtenagentur Bloomberg, die aktuell warnt: „Europa fehlt es an Gas und Kohle, und wenn der Wind nicht weht, könnte das schlimmste Szenario eintreten: weit verbreitete Stromausfälle, die Unternehmen und Fabriken zur Schließung zwingen.“ Das Ganze vor dem Hintergrund, das Gas heute drei mal so teuer als zu Jahresbeginn sei. „Und wer im Großhandel Strom kaufen will, muss mehr als das Doppelte zahlen als vor wenigen Monaten.“ glaubt man der Wiener Tageszeitung Die Presse. Nun hat Villmar 3 Biogasanlagen, die Strom erzeugen und eigenes Wasser, das ohne Strom aufgrund des Gefälles einen Teil der Häuser erreichen kann.  Hoffen wir auf den Klimawandel mit seinem warmen Winter und das unser Verantwortlichen Vorsorge treffen.


24.09.2021
„Nach der Kirmes in Villmar gab es acht Coronafälle mehr“
Beim Kreis  scheinbar kein Interesse, dass „Impfdurchbrüche“ bekannt werden

Die NNP berichtet heute vor der Bezahlschranke sehr Interessantes über Infektionen mit Corona von Geimpften durch Geimpfte auf Kirmesveranstaltungen im Kreis LM/WEL unter der Überschrift „Kreis Limburg-Weilburg: Kirmesbesucher infizieren sich mit Corona – trotz 3G-Regel“. Für Villmar war das Gerücht schon länger bekannt, dass es zu Ansteckungen auf der Kirmes gekommen sei. In Winkels sind 28 Männer und Frauen in Quarantäne nach der Kirmes. Der Bericht benennt viele Ansteckungen auf den Kirmesveranstaltungen im Kreis, darunter Villmar ( „nach der Kirmes in Villmar gab es acht Coronafälle mehr“), die alle 3G-Veranstaltungen waren und hat eine klare Botschaft: Die Kreisbehörde kenne die Infektions-Anlässe allerdings: „Ob das Gesundheitsamt das dann auch so veröffentlicht, ist eine andere Frage.“ schreibt die NNP in erfreulicher Offenheit. Das steht nämlich im Ermessen der Behörde. Und hier geht es um Politisches: Es soll scheinbar alles unter den Teppich gekehrt werden, das darauf hindeutet, wie wenig die Impfung tatsächlich  vor Ansteckung schützt.




23.09.2021 10:45  Villmar heute Morgen, XXL, Leserbild



23.09.2021
Bild: VN

Das Problem: Bill Gates  interessiert sich nicht für Villmarer Marmor


Gerade mal 5 Leute und ein Baby zeigt das Bild im jüngsten WT-Bericht, am Tag des Geotops im Unica-Steinbruch bei der Führung und es zeigt, freilich ungewollt, das Dilemma: Das Interesse an Marmor lässt sich scheinbar auch nicht durch noch soviel Werbung und Unterstützung durch die heimische Presse und Lokalpolitik wirklich wecken. Und das, obwohl der Sprecher des Museums im jüngsten Bericht behauptet, dass „heute Marmor wieder sehr gefragt“ wäre. Nur: für Villmarer Marmor interessiert sich kaum jemand.
Niemand will Unica-Fensterbänke, Treppenstufen, Türportale oder Grabsteine, weil die Farben und Muster einfach schon lange „out“ sind. Die Zahl der zahlenden Besucher wurde früher vom Verein und heute von der Stiftung nie detailliert offen gelegt. Noch trägt sich die Einrichtung nur durch privates Engagement.
Die 30.000 zahlenden Besucher jährlich waren von Anfang an eine Illusion. Wenn Leute wie Bill Gates&Co einen Fabel für Villmarer Marmor entwickeln würden, würden auch sofort wieder die Brüche aufgemacht. Leider tun sie uns nicht den Gefallen.


22.09.2021  19:00   Die wichtigsten Nachrichten des Tages   „Nachrichten AUF1“


22.09.2021  17:00
Was hat Villmar mit München gemeinsam?
Die „Wiesn“ ist abgesagt, wie in Villmar das Oktoberfest

Was für München die „Wiesn“ ist für Villmar das Oktoberfest der Feuerwehr. Das ist abgesagt, so wie die „Wiesn“. Als Ersatz für das Mega-Spektakel laden in München die Wirte in über 50 Gaststätten zur „Wirtshauswiesn“ ein. Warum nicht auch in Villmar? Dirndel&Lederhosen erwünscht!



22.09.2021  12:45
Deutsche Pathologen warnen vor tödlichen Folgen der Impfung

Professor Arne Burkhardt, Professor Walter Lang sowie Prof. Dr. Werner Bergholz
geben Einblicke in die pathologischen Befunde von Menschen gegeben, die vor ihrem Tod gegen COVID-19 geimpft waren. „Die Erkenntnisse bestätigen die Feststellung von Prof. Dr. Peter Schirmacher, dass bei mehr als 40 von ihm obduzierten Leichnamen, die binnen zwei Wochen nach der COVID-19-Impfung gestorben sind, circa ein Drittel kausal an der Impfung verstorben sind“, ist  die Quintessenz der Expertenaussagen


22.09.2021   10:15
Er muss es wissen!
"Spahn erwartet im Frühjahr das Ende der Corona-Pandemie"

ist gerade Mainsteambotschaft.. Er muss es wissen, genau so, wie das politische Virus bei der Corona-Ausgangssperre zwischen Abgeordneten und andern Leuten unterschied. Hat die Pandemie im Frühjahr fertig, weil "Klima" kommt?


22.09.2021 09:00 Das ist doch nicht zu glauben!
Amtlich: Nur 3,4 Prozent der Intensivpatienten hatten 2020 Corona !!
Es sind offizielle Zahlen vom Gesundheitsministerium! Das sollte doch zur Einordnung des Ganzen reichen vor dem Hintergrund der Tatsache, dass von 100 Erkrankten 99 ganz ohne Spritze im letzten Jahr wieder gesund wurden.  Wie das aber im Herbst aussehen wird, wenn die Grippe-Viren womöglich auf geänderte Immunsysteme treffen, ist offen.



22.09.2021 Leserbild: Heute Morgen

Guten Morgen, liebe Leser,

der aktuelle Bericht im WT "Als Villmar im Meer lag: Spaziergang durchs Korallenriff" über die jüngste Führung vom Lahn-Marmor-Museum am Tag des Geotops im Unica-Steinbruch, ist so gut und ausführlich, dass er schon ambivalent ist: Wer den liest, braucht keine Führung mehr.

Bild: VN Unica-Bruch Villmar

Gleichzeitig ist der Bericht hoch-politisch, denn zeigt er doch den immerwährenden Klimawandel auf dem Planeten. Nur heute wird uns eingeredet, wir wären daran schuld. Nun, selbst wenn man das glaubt, sollte man das Nachdenken nicht vergessen, denn es gibt Fakten gegen diese Politik. Genießen wir lieber noch die Zeit so lange, bis diese Politik unsern Wohlstand zerstört hat. Die Entwicklung im Land geht in eine böse Richtung, z.B. wären  solche Eingriffe wie Hausdurchsuchungen nur wegen Beleidigungen oder bei Richtern, die politisch unkorrekte Urteile sprechen, noch bis vor kurzem völlig undenkbar gewesen


21.09.2021  "Er wollte nicht einsteigen"


21.09.2021 10:45   Versetzung Pfarrer Vogt

Öl ins Feuer

Religion muss vom Wesenskern her zwangsläufig absolut sein, weil Wahrheit unteilbar ist. Wird sie demokratisch, wird sie beliebig, was zwangsläufig zu ihrem Ende auf Erden führen muss. Die lutherische Bischöfin Brunne von Stockholm schlug vor, alle christlichen Symbole aus der Seemannskirche von Freeport zu entfernen und statt dessen durch eine Mihrab die Gebetsrichtung nach Mekka zu kennzeichnen, um die Gefühle der andersreligiösen Matrosen und Schiffsreisenden nicht zu verletzten und sie vielmehr einzuladen, die Kirche zu besuchen. Das Beispiel steht für Auflösung.
Den Weg scheint zumindest die katholische Kirche in Gestalt des Bistum Limburg noch nicht gehen zu wollen. Die Gründe, warum der beliebte Pfarrer Michael Vogt nach Montabaur versetzt worden ist, müssen im Zerwürfnis zwischen dem Bistum und der Villmarer Strategie im Zusammenhang mit den suboptimalen gescheiterten Verhandlungen um den Kirchenstandort liegen, wo sonst? Das Bistum würfelt nicht (wir berichteten). Und das Bistum muss zwangsläufig auch den jetzigen Zeitungsartikel in der NNP „Enttäuschung und Ärger über den Bischof“ als völlig unangemessenes Verhalten werten. Seine Haltung war vorhersehbar, die Villmarer Strategie von Anfang an unprofessionell und eine völlige Verkennung der Macht-Lage. Der Zeitungsartikel muss zwangsläufig Öl ins Feuer sein.



Bild: Leserbild, alle Teilnehmer sind geimpft.

21.09.2021
Martina Michel wird heute 50 Jahre alt

Aus diesem Anlass stellten ihr die ehemaligen Nachbarn aus der Kalkstraße Villmar am Hauseingang  in der Unicastraße Villmar eine Ehrenpforte, verbunden mit den herzlichsten Glückwünschen auf. Herzliche Glückwünsche auch von den VN!



21.09.2021  Leserbilder
Bananen aus Runkel oder eine schöne Seite des Klimawandels

Die Sprache verrät schon die Politik: Wer nicht an den menschen-gemachten Wandel des Klimas glaubt, ist ein Leugner.  Schon das ist gelogen: Denn „Leugnen“ kann man nun mal nur das, was man weiß!  Wer kein Klima-Wissenschaftler ist, kann das aber nicht verstehen und damit wissen, er muss glauben.  Jeder kann sich aber seines eigenen Verstandes bedienen und der reicht schon, um einiges zu erkennen: Denn so, wie uns das tagtäglich suggeriert wird, liegen die Dinge weltweit nicht: Das größte Land der Erde, nämlich Russland, hat einen Klimaplan und setzt in Wirklichkeit  auf Anpassung statt Klimaschutz, CO2 oder Klimaschutz kommen in dem Plan nicht vor. Russland spielt nur scheinbar mit, beim westlich dominierten "Klimaschutz". Das Land sieht vor allem auch Vorteile, wie geringere Heizkosten  mehr landwirtschaftlich nutzbare Flächen etc. durch die wärmeren Temperaturen. Auch China interessiert tatsächlich das Ganze  nicht wirklich, sonst würde es nicht kräftig neue Kohlekraftwerke zubauen und  43 neue Flughäfen in vier Jahren.  Doch zurück zu den schönen Seiten bei uns. Es sind zwar keine Bananen, sondern noch Banänchen, die als Musa Basjoo, ca. 5 m hoch in der Nachbargemeinde im Freien wachsen, aber immerhin. Und auch ein Albizia (Schlafbaum) der abends seine gefiederten Blätter zusammenklappt, kam bislang nur in den Tropen und Subtropen vor, wächst ebenfalls  jetzt im Freien in der Nachbargemeinde, wie schön!  Genießen wir doch das, was nun mal da ist und denken selber, solange wir noch dürfen.



Bild: Villmar-Seelbach v. Patrick Kucza; bis hier würden die Windrad-Schatten fallen

20
.09.2021 18:00
Windkraft: Die Seelbacher wären am meisten direkt belastet
Die HGON und BI Windwahn Villmar/Runkel gespannt auf Avifauna-Gutachten


Die "Energiewende" wird nicht ohne Grund, von keinem anderen Land der Erde so vollzogen, wie in Deutschland. Während bei uns gerade im August ein Blackout drohte und nur durch das Abschalten von Industriebetrieben die Stromversorgung aufrecht erhalten werden konnte, baut China neue Kohlekraftwerke und  43 neue Flughäfen in vier Jahren. Es gibt viele Gründe, die mittlerweile ganz offen gegen den Irrweg sprechen.
Nun sollen 7 Windräder kommen: vier auf Arfurter und drei auf der Villmar-Seelbacher Gemarkung. Seelbach würde sogar erklärtermaßen den Schattenwurf direkt abbekommen, so nahe würden die Anlagen dort stehen. Klar, dass dies Einfluss auf die Grundstücks- und Immobilienpreise dort nehmen würde, genauso wie auf die Lebensqualität der Menschen vor Ort. Klar auch, dass die Landschaft verspargelt, aber auch der Natur ziemlich geschadet würde. Im „Runkeler Blättchen“ wurden gerade die Standorte für die geplanten Windkraftanlagen veröffentlicht. Die HGON ist erstaunt, dass ein Dichtezentrum des Rotmilan dafür herhalten muss, obwohl es schon genügend Gerichtsurteile gibt, die die geplante Bebauung dort verbietet. Auch nahe der Grenze zum Naturschutzgebiet “Steinmelskopf“ bei Arfurt würde durch die geplanten Riesenbauten der Naturschutz nachhaltig mit Rotorblättern zerschlagen: Diese Nähe zu einem Naturschutzgebiet widerspreche wirklich allen Strategien zum Schutz der Biodiversität, nachhaltige ökologische Folgeschäden seien garantiert, so die HGON LM/WEL und zudem liege ein Zugkorridor, vor allem vom Rotmilan, im fraglichen Bereich vor. „In den letzten Wochen wurden insgesamt mehr als 250 Rotmilane auf dem Zug in den Süden beobachtet. Dem RP Gießen liegen aus vergangenen Jahren entsprechende Beobachtungs-Daten von der HGON bereits vor, so Dieter Stahl, Leiter des Arbeitskreises LM/WEL von der HGON, und weiter: Die HGON und die BI Windwahn Villmar/Runkel sind gespannt, wie das Avifauna-Gutachten ausfallen wird, das in diesem Herbst dem RP vorgelegt wird.“
Das wird man im Villmarer Rathaus nicht anders sehen. Dort ist man bereit, notfalls auch indirekt die Kohlen für die noch mehr gebeutelten Arfurter aus dem Feuer zu holen, denn Villmar wird nicht nur ggfs. ein Gegengutachten erbringen, sondern auch den Rechtsweg beschreiten für seinen Bereich und das dürfte dem Investor doch den Appetit verderben.
In Seelbach verfolgt man das Ganze auch zunehmend kritisch: Im „Runkeler Blättchen“ sei nur ein Teil der Windräder aus Richtung Arfurt abgebildet. Die im Internet beim Windpark Arfurt/Seelbach publizierten Bilder, zwei von Seelbach aus fotografiert und eins von Wirbelau, offenbarten mehr. Seelbach sei aber, im Vergleich zu den anderen Orten, auch noch vom Schattenwurf betroffen, ist dort auch aufgefallen, verbunden mit der Sorge, dass die Bürger, „denen heute noch alles egal zu sein scheint, dann am eigenen Leib verspüren, nämlich, wenn alles zu spät ist.“ Dann, so die Befürchtung, werde man sich zudem auch sicher nicht mehr an versprochene Abschaltzeiten halten.



20
.09.2021 09:20 
Zierbrunnen für Garten, Balkon oder Terrasse, nur 50 Euro

Gut erhalten ohne Beschädigungen mit den üblichen Gebrauchspuren.
Pumpe und Trafo für die integrierte LED-Beleuchtung ebenfalls in Ordnung.

Maße:
Höhe ca. 67 cm
Breite ca. 52 cm
Tiefe ca. 35 cm

Material Kunststoff / Glasfaser
Tel.:
01577 - 1988098
0162 - 8483153


Sehenswert:
Barrikaden brannten,
Steine flogen

Gestern:
"Wir sind alle LinX"  in Leipzig