Wir über uns      Aktuell   ZfE-Galgenberg       Bahnfahrplan         Impressum/Rechtliches
Wer Zeitung liest, weiß nicht, was in der Welt passiert, sondern nur, was in der Zeitung steht!



05.12.2021 
Einen schönen 2. Advent!

Es fällt dieses Jahr schwer, den Wunsch, liebe Leser, auszusprechen. Denn etwas ist anders, schlimmer noch als letztes Jahr, ist heute da. Eine dunkle Stimmung ist zu spüren, getragen von Angst Zwietracht und fehlender Liebe. Da ist es schwer für die heimelige Weihnachtsstimmung, ja fast unmöglich. Noch nie war die Hoffnung in der Republik auf die Hilfe von oben gegen eine düstere Zukunft so wichtig. Wir sind alle in Gottes Hand. Schalten Sie ab. Schalten Sie alles aus, was einer  Besinnung auf das, was wir feiern wollen, im Wege steht. Angst und Advent, Angst und Weihnacht vereinbaren sich nicht. In diesem Sinne, liebe Leser, einen schönen 2. Advent.


05.12.2021 Damals noch eine völlig andere Zuversicht
Heute, vor nur einem einem Jahr meldeten wir:




05.12.2020
Wo ein Bürgerwille ist, muss auch ein Weg sein!
UFBL-Forderung:  Öffnung der Schleuseninsel
und Ermöglichung von Bademöglichkeiten!
Für Tourismus im Marktflecken, schon in 2021!


Die Nutzung der Villmarer Schleuseninsel durch die Bevölkerung zur Erholung und als Badeinsel war früher selbstverständlich. Heute ist die Lahn ein nahezu schadstofffreies Gewässer, das zum Baden und zu Freizeitaktivitäten geradezu einlädt. Die Top-Lage auch hinter dem Wehr ist geradezu prädestiniert. In unserer massiv überregulierten Welt verlangt das Wasser- und Schifffahrtsamt dafür eine Einzäunung der Schleuse und einen separaten Steg, wie in Runkel. Die Öko-Weltenretter, die allerdings mittlerweile auch durch den Gesetzgeber überreguliert sind, fördern nicht den Bürgerwillen.
Unter dem letzten Bürgermeister wurde eine Chance vertan. Carlos Merz, ein in Sachen Tourismus-Projekten erfahrener und erfolgreicher Unternehmer aus Weyer, wollte unternehmerisch die erforderlichen Rahmenbedingungen für eine Badeinsel nebst Gastronomie schaffen. Sein Tourismusprojekt wurde durch regulatorische Auflagen (z.B. Löschteich neben der Lahn) und fehlende aktive Unterstützung aus dem Villmarer Rathaus verhindert. Mit dem Ankauf des Anwesens gegenüber der Lahnschleuse hatte er vor, eine touristische Einrichtung zu schaffen, direkt am Lahnradweg mit Biergarten etc. Die Lahninsel hätte er miteinbezogen. Eine klare WIN-WIN- Situation.
Die UFBL verlangt, dass dieses Thema , auch im Lichte der kommenden Haushaltsberatungen 2021, wieder auf die politische Agenda kommt. Angesichts der aktuellen Reinigungsarbeiten an der Schleuse, sieht man, wie unkonventionelle Lösungen aussehen könnten


04.12.2021 
Villmarer Adventskonzert abgesagt:
auch für
getestete Geimpfte zu gefährlich?
Christkindlmarkt LM läuft

Selbst für frisch getestete Geimpfte ist es zu gefährlich? Deshalb wurde jetzt das Adventskonzert in der Villmarer Kirche abgesagt. Dagegen findet Limburgs Christkindlmarkt nun ohne Testung von Geimpften mit 2G-Regel statt. Der Grund: Ganze geimpfte Besuchergruppen, machten kehrt, als sie sich testen lassen sollten, bevor es rein ging....


04.12.2021  Schon wieder: Mülleimer in Flammen

65520 Bad Camberg, Bahnhofstraße, Unterführung Samstag, 04.12.2021, 07.30 Uhr. In einer Unterführung zum Bad Camberger Bahnhof brannten am heutigen Samstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, zwei Mülleimer. Durch die Feuerwehr konnte der Brand jedoch schnell gelöscht werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06431/9140-0 in Verbindung zu setzen.


04.12.2021  09:00
Zwischen heute 6:00 Uhr und 8:15 Uhr
stieg in Villmar der Preis  für Diesel um 15 Cent!


04.12.2021
Aus einer anderen Zeit- Villmar historisch

Die Welt war noch in ziemlich Ordnung 1994 in Villmar. Gegenüber von heute im jeden Fall. Damals war auf Anregung von Ulrich Aumüller der erste Villmarer Hochbehälter von 1906 von Mitgliedern der Villmarer SPD saniert worden. Da  alle Arbeiten ehrenamtlich ausgeführt wurden, brauchte man die von der Gemeinde bereitgestellten 500.00 DM  nur zum Teil: Nur 250.00 DM reichten aus für die doch recht umfangreichen Sanierungsarbeiten unter der Bauleitung von Wolfgang Schön.


04.12.2021 Wenn Geimpfte sich testen lassen müssen:
Kaum Leute wollen zum "Christkindlmarkt Limburg"

Geimpfte  müssen sich testen lassen, war die bisherige Regelung. „Es zeigt sich, dass die aktuelle Entwicklung der Personenfrequenz in der Innenstadt sich nicht wie sonst in der Vorweihnachtszeit steigert. Daher haben wir uns dazu entschlossen, unser Konzept noch einmal anzupassen“, so der Organisator des Christkindlmarktes und Abteilungsleiter der Gewerbe- und Wohnungsabteilung im Ordnungsamt Limburg. Nun fällt die Testpflicht für Geimpfte weg. Anstecken können sich Geimpfte an Geimpften dort trotzdem. Die Impfstoffe leisteten leider in einem Punkt nicht das, "was viele am Anfang erhofft haben: Nach einer gewissen Zeit nach der Impfung gibt es nahezu keinen Schutz mehr für Geimpfte, sich zu infizieren und andere anzustecken", so Sahra Wagenknecht beleuchtet die aktuelle "Sündenbock"-Funktion der Ungeimpften. ""Die Impfung dämmt das Infektionsgeschehen nicht ein, die Geimpften sind Teil des Infektionsgeschehens."


Zeitzeichen: Einbruch in Kirche,

Limburg, Am Renngraben, Donnerstag, 02.12.2021, 17:20 Uhr

(wie)Am Donnerstag wurde in Limburg in ein Kirchengebäude eingebrochen. Die Polizei wurde am Donnerstagnachmittag zu einem mehrstöckigen Kirchengebäude in die Straße "Am Renngraben" gerufen. Unbekannte Täter hatten dort eine Seitentür aufgehebelt und waren so in das Innere gelangt. In mehreren Räumen wurden Schränke und Kommoden durchwühlt. Die Täter entwendeten mindestens einen Beamer, weiteres Stehlgut muss noch abgeklärt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise.



03.12.2021 09:00 Sonnenaufgang über dem Galgenberg Villmar

Was für Zeiten
Am Silvestertag und Neujahrstag wird bundesweit ein An- und Versammlungsverbot umgesetzt. Darüber hinaus gilt ein Feuerwerksverbot auf durch die Kommunen zu definierenden publikumsträchtigen Plätzen. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester wird in diesem Jahr generell verboten
Corona-Massnahmen in Österreich: Hohe Militärs rufen zur Demonstration am Samstag auf, während die EU-Präsidentin eine eu-weite Impfpflicht vorschlägt


Supermarkt in Obertiefenbach ausgeraubt,
Zwei Räuber: südländisches Erscheinungsbild, Deutsch mit Akzent

Am späten Mittwochabend wurde ein Supermarkt in Obertiefenbach von bewaffneten Tätern ausgeraubt. Kurz vor Ladenschluss bedrohte ein unbekannter Täter eine Angestellte an der Kasse mit einer Schusswaffe und zwang sie das Geld aus der Kasse in eine Tasche zu füllen. Zeitgleich wurde eine weitere Mitarbeiterin am Ausgang mit einer Schusswaffe bedroht und gezwungen das weitere Geld des Supermarktes auszuhändigen. Danach flohen die Täter mit mehreren Tausend Euro Beute zu Fuß in unbekannte Richtung. Beide Männer waren mit Kapuzen, schwarzen Wollmützen und schwarzen Tüchern maskiert. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Räuber an der Kasse: ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Augen, schlank, südländisches Erscheinungsbild, dunkel gekleidet, Jogginghose, schwarze Tasche, schwarze Handschuhe, sprach Deutsch mit Akzent Räuber am Ausgang: ca. 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß, dunkle Augen, schlank, südländisches Erscheinungsbild, dunkel gekleidet, Jogginghose, schwarze Handschuhe, sprach Deutsch mit Akzent Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise. Wer hat am Abend des Raubes oder in den Tagen davor verdächtige Beobachtungen im und um den Supermarkt in der Hauptstraße gemacht? Hat jemand ein Fluchtfahrzeug gesehen, in das die Täter eingestiegen sind? Jede Kleinigkeit kann die Ermittlungen unterstützen.


"Für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert."

Nachzulesen auf der Seite des Robert-Koch-Instituts, Überschrift: "Das Robert Koch-Instituts im Nationalsozialismus“.


02.12.2021  Drei Jobs bei der Gemeinde sind frei

für die Betreuung einer Einzelintegration in der Kindertagesstätte in Seelbach wird ein Erzieher für wöchentlich 16 Stunden gesucht. Die Tätigkeit selbst  ist begrenzt für die Dauer der Einzelintegration. Ab sofort wird für die vier gemeindlichen Kindertagesstätten eine Vertretung der Küchenkraft gesucht. Hierbei handelt es sich um eine geringfügige Beschäftigung für den Einsatz erfolgt nach Bedarf in einer der vier Kindertagesstätten. Für sofort wird auch eine  Reinigungskraft, Einsatz nach Bedarf in einer der vier Kindertagesstätten gesucht 3 - 5 x pro Woche



02.12.2021
Leserbild von gestern: "Lesenswert"

Das sollte einmal Sinn und Zweck  der Einrichtung sein....

Der Hauptgrund für diese Baumaßnahme war, dass Regen-Wasser von den versiegelten Flächen des neuen Gewerbegebietes und dem neuen Baugebiet Struth II nicht direkt in die Lahn gelangen zu lassen, um die Hochwassergefahr zu minimieren. Das sollte einmal Sinn und Zweck  der Einrichtung sein...sollte.



Zur Funktion:  Insgesamt ist das Fassungsvermögen ca. 900mq. Wobei auch das Einleitungsrohr als Stauraum dient. Das Becken, es gliedert sich in 2 Bereiche,  wurde mit Rasengittersteinen ausgekleidet, um Gräsern gegebenenfalls auch Schilf Wachstumsmöglichkeiten zu bieten. In das erste Becken strömt nun das Oberflächenwasser, gebremst durch eine Betonsäule. Hier kann es sich beruhigen, Schlamm und Unrat absetzen. Die Trockenmauer zwischen den Becken dient als Barriere zum zweite Becken, wo sich der Ablauf in Richtung Lahn befindet. Der blaue Schieber in Mitte der Trockenmauer dient dazu, das Wasser im ersten Becken gegebenenfalls komplett abzulassen um Unrat und Schutt zu beseitigen. Im Normalfall wird das Wasser hier etwa 50cm hoch stehen um dann wenn es diese Grenze erreicht hat über die in der Trockenmauer eingebauten Rohre in das zweite Becken zu gelangen. Auch hier kann das Wasser bis auf eine Höhe von ca. 50 cm angestaut werden.  Sollte sich im Laufe einer langen Regenperiode mehr Wasser ansammeln, so kann man den Ablauf komplett sperren. Der Absperrschieber befindet sich in einem abgedeckten Schacht, und ist nicht sichtbar. Mit diesem ist dann reguliertes Ablassen des Wassers in Richtung Lahn möglich. Für den Fall, dass das Ablassrohr die Wassermassen nicht bewältigen könnte, läuft das Regenwasser über eine Vertiefung des Beckenrandes.  In diesem Fall, wäre das gesamte Becken voll und würde überlaufen, sicher ein mehr theoretischer Fall.


Ach was !
Der Vorsitzende von Reuters (mit mehr als 22.000 Artikel über Pfizer) ist Investor und Vorstandsmitglied von Pfizer.


Der Journalist
Boris Reitschuster wird von Kollegen und Freunden verraten, weil er die falschen Fragen stellt

 



01.12.2021  Leserbild    Bühne KK-Halle aktuell


01.12.2021 
67- Jähriger Fußgänger
auf Zebrastreifen (!) Weilburger Straße Ortsausgang umgefahren

Villmar, Weilburger Straße, Dienstag, 30.11.2021, 17:08 Uhr: Am Dienstagabend wurde in Villmar ein Fußgänger auf einem Zebrastreifen angefahren und schwer verletzt. In der Weilburger Straße überquerte ein 67-Jähriger mit seinem Hund einen Zebrastreifen in Höhe des Struther Weges. Dies übersah offensichtlich ein 64-Jähriger in einem Opel, der die Weilburger Straße in Richtung Ortsmitte befuhr. Der Fußgänger wurde von dem Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Der 67-Jährige wurde, nach Behandlung vom Rettungsdienst vor Ort, in ein Krankenhaus gebracht.


01.12.2021 
18-Jährige mußte in Polizeiposten flüchten

Limburg, Neumarkt, Mittwoch, 01.12.2021, 02:05 Uhr

(wie)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde eine junge Frau in Limburg sexuell belästigt. Die 18-Jährige war auf dem Weg nach Hause, als ihr ein Mann in der Bahnhofstraße hinterher pfiff. Der unbekannte Täter näherte sich der 18-Jährigen danach und bot ihr Geld für Sex an. Als sie dies ablehnte fasste der ihr Täter unvermittelt in die Nähe der Brust und beleidigte sie unsittlich. Die 18-Jährige konnte sich mit einer Ohrfeige aus der Situation befreien und floh zum nahegelegen Posten der Bundespolizei. Der Täter entkam unerkannt und wurde wie folgt beschrieben: Dunkelhäutig, ca. 190 cm groß, kräftige Statur, dunkel gekleidet mit einer Mütze auf dem Kopf, sprach gebrochenes Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06431/9140-0 entgegen.


01.12.2021  
Kapelle fällt Sanierung zum Opfer


Interessiert vermutlich nur noch die Senioren unter unseren Lesern: Es trifft zu, dass die Kapelle im ehemaligen Schwesternhaus  Villmar im Rahmen der Sanierung entfernt wird. Diese Entscheidung fiel im Einvernehmen mit der evangelischen Kirchengemeinde, war zu erfahren.


30.11.2021
Klimafreundliche Ernährung: "Klima" wird "Corona" ablösen

„Villmarer Landfrau gibt Tipps zu klimafreundlicher Ernährung“ wurde uns gerade in einem großen Zeitungsartikel auseinandergesetzt. Die Botschaft: Kein Fleisch mehr essen, weil gut für‘s Klima.

Das und andere Klima-Themen werden uns künftig täglich begleiten, so, wie jetzt noch die täglichen Meldungen zu den „Corona-Zahlen“. Nein nicht nur „so“, sondern viel mehr und härter, als alles, was wir an Grundrechtseinschränkung von Corona her kannten. Der Grund ist einfach: „Klima“ kommt ganz sicher als Staatsziel ins Grundgesetz und ist damit nicht mehr hinterfragbar.
Was auf uns an Einschränkungen wegen des vermeintlich von Menschen gemachten Klimawandel zukommt an Steuern, Auflagen und Einschränkungen, wird das, was wir bislang durch Corona zu erdulden hatten, ganz sicher in den Schatten stellen. Derweilen baut China 15 neue Flughäfen und wir Lastenfahrräder, machen die Automobilindustrie mit ihren 50.000 mittelständischen Zulieferern tot zugunsten eines Elektro-Auto. Von dem allerdings keiner sagen kann, woher der Strom kommen soll. Braucht es auch nicht, weil wir uns künftig kein eigenes Auto mehr leisten können werden. Und wer Fleisch essen will, kann ja auf Maden, Europäische Wanderheuschrecke (gerade EU-zugelassen) oder Kunstfleisch ausweichen. Das Ganze vor dem Hintergrund, dass es unstrittig ist, dass selbst ein gemeinsamer Suizid aller Deutschen zugunsten des Weltklimas, rein gar nichts daran ändern würde, weil wir zu wenig CO2 produzieren. Na dann: Carpe diem!


Rätselhafte Herzerkrankungen im Fußball

Ungewöhnlich viele Fußballspieler aus dem Profi- und dem Amateurbereich sind in der jüngsten Zeit kollabiert, meldet die Berliner Zeitung und listet 25 Fälle auf