Wir über uns      Aktuell   ZfE-Galgenberg       Bahnfahrplan         Impressum/Rechtliches
Wer Zeitung liest, weiß nicht, was in der Welt passiert, sondern nur, was in der Zeitung steht!


01.08.2021
Bürgermeister Rubröder:
Gestriges Dorffest Villmar-Seelbach war eine Wohltat
Indirekter Appell an die Villmarer Vereine

Das kleine Seelbach zeigt, wie es geht und  irrationale Corona-Angst überwunden werden kann. In seiner Einladung schrieb der TuS Seelbach: "Aber trotzdem sind traditionelle Veranstaltungen nach wie vor zur Aufrechterhaltung einer lebendigen Dorfgemeinschaft notwendig." (wir berichteten). Als "ein Stück Normalität. Dorffest alias Kirmes in Seelbach" bezeichnete Bürgermeister Matthias Rubröder das gestrige Fest. Und er gibt seiner Freude offen Ausdruck: "Nach so langer Zeit der Zwangspause ist es eine Wohltat wieder mal in guter Gesellschaft das Leben zu genießen. Herzlichen Dank an den TuS Seelbach für die Ausrichtung".
Was nichts anderes heißen kann, als auch einen Appell an die übrigen Villmarer Vereine, es gleich zu tun, denn traditionelle Veranstaltungen sind nach wie vor zur Aufrechterhaltung einer lebendigen Dorfgemeinschaft notwendig.
Heute geht es weiter um 10:00 Uhr Gottesdienst mit Frau Pfarrer Häuser  und ab 11:00 –16:00 Uhr Frühschoppen mit Mittagessen.


01.08.2021 Kurz&knapp
"Querdenker‘-Helfer müssen Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler räumen“, titelte der SWR. Eine Notärztin, die dort aktiv war, schildert nun eine ganz andere Sicht der Dinge. Sie erhebt schwere Vorwürfe gegen die Politik und stellt unbequeme Fragen: „Wie kann man Menschen so etwas antun?“.
Obwohl England praktisch nichts mehr gegen Corona macht, sinken die -Neuinfektionen  den 10. Tag in Folge und die amerikanische Gesundheitsbehörde stellt fest, dass Geimpfte genauso wahrscheinlich COVID verbreiten wie Ungeimpfte und die Berichte über schwere Nebenwirkungen nach Impfungen nehmen zu. Von Schweden redet keiner mehr. Warum wohl? Und: Keine Spritzen-Haftung für Pharmariesen – für alles zahlt, wenn überhaupt, der Steuerzahler. Und  eine Holocaust-Überlebende springt dem bekannten, corona-kritischen Facharzt Dr. Bhakdi bei: „Die Geschichte wiederholt sich“ Bild WB,verlinkt
 










31.07.2021 21:00


Aus dem Nest gefallen,
Mutter versucht ihr Bestes
Leservideo


Drei junge Rotschwänzchen war zuviel für das Nest. Alle drei fielen heraus. Eines starb, die zwei anderen werden von der Mutter versorgt unter der Mülltonne unseres Lesers und das auch reinlich, wie man sieht.



31.07.2021  15:30 Leserbild
Bild des Tages aus Villmar : Zwei Rotschwänzchen aus dem Nest gefallen



31.07.2021  08:00  Bild: VN
Guten Morgen, liebe Leser,

was gibt es für Villmar Neues? Nun, mit Meldung von gestern ist das Lahnmarmormuseum auf Platz 8 in Hessen:
The 10 Best Natural History Museums in Hesse, Germany, wenn es nach thingstodopost.org geht.

Die neue Klimareligion wirkt auch in Villmar

Die Gemeinde Villmar nimmt vom 06. September bis 26. September 2021 an der TOUR du DUERF teil. Da wird für das Klima geradelt, weil radeln angeblich das Klima schützt. Zwei Radelnde von Villmar haben sich schon registriert Nun scheint Radeln noch ziemlich harmlos: 21-Tage  "Kilometer sammeln und dabei CO2 vermeiden", soll aber das neue Bewusstsein bilden, was man braucht, um die neuen kommenden CO2-Steuern ohne zu murren zu bezahlen.
Auf EU-Ebene wird an der Einführung von mindestens 12 neuen Klima-Sondersteuern gearbeitet. Den Klimawandel bestreitet niemand, nur was unseren Anteil angeht, einfach mal nachdenken, währen die Chinesen massenweise neue Flughäfen bauen.

"Wir müssen uns alle für Demokratie einsetzen"
In Berlin passiert gerade das, was Menschen, die sich für Demokratie einsetzen, aufschrecken lassen müßte: "Übertragungen im Außenbereich kommen insgesamt selten vor und haben einen geringen Anteil am gesamten Transmissionsgeschehen", steht auf der RKI-Seite. Berlins Senat und Verwaltungsgericht hindert das nicht daran, regierungskritische Demonstrationen zu verbieten." Bringt Boris Reitschuster die Dinge auf den Punkt. Wo bleibt der Aufschrei?




30.07.2021 17:30 
Der Kampf um die Ratte


Leserbilder, heute aufgenommen oder: "Man muss auch mal Glück haben, denn nicht nur die Situation ist selten, da Bussarde von Hause aus sehr scheu sind, sondern das weiße Federkleid, habe ich so auch noch nicht gesehen", so der Kommentar des Naturfreundes.


30.07.2021 17:30 Breaking News:
"Geimpfte übertragen Delta-Variante so leicht wie Ungeimpfte“


30.07.2021  12:14
Berlin verbietet alle Corona-Demos
Veranstalter: "Es müsste dem Letzten klar sein, dass es nicht mehr um Gesundheitsschutz geht."


30.07.2021  11:30
D o r f t r e f f  am Sa. 31.07. & So. 01.08.2021 Turnplatz Seelbach

Dazu hat der Turn- u. Sportverein 1905 e.V. Seelbach  eingeladen.  Eine Kirmes können nicht durchgeführt werden - dieser Entschluss der FFw Seelbach sei absolut nachvollziehbar. "Aber trotzdem sind traditionelle Veranstaltungen nach wie vor zur Aufrechterhaltung einer lebendigen Dorfgemeinschaft notwendig." schreibt der Verein und Der lädt daher mit Zustimmung des Bürgermeisters zu einem Seelbach internen Dorftreff „im kleinen Rahmen im Freien“ unter Beachtung der bekannten Coronaregeln für die Außengastronomie auf den Turnplatz ein.
Die Veranstaltung findet auf einem abgegrenzten Bereich in einem seitlich geöffneten Zelt statt. Für beide Tagen muss die Veranstaltungsdauer begrenzt werden. Samstag, 31.07. 18:00 - 00:00 Uhr Dorftreff mit musikalischen Einlagen Sonntag, 01.08. 10:00 Uhr Gottesdienst mit Frau Pfarrer Häuser anschl. ab 11:00 – 16:00 Uhr Frühschoppen mit Mittagessen
Die Schaustellerfamilie Pfeiffer beabsichtigt an den beiden Tagen ein Kinderkarussell & die Schießbude aufbauen zu wollen, so dass für Groß & Klein etwas Abwechslung geboten wird. Einladungsschreiben


30.07.2021 Guten Morgen, liebe Leser,

Mal abgesehen davon, dass der  TCV für Samstag, 14. August, um 10.00 Uhr zu  ein großer Arbeitseinsatz auf dem und um das Tennisgelände aufgerufen hat mit "Werkzeug ist vorhanden, ratsam ist aber auch, eigenes mitzubringen, je nach dem, wo man / frau seine Arbeitskraft einbringen möchte" und für Sonntag dann das Sommerturnier ab 10.30 Uhr ankündigt, ist für Villmar scheinbar nichts Neues passiert. Von der der beginnenden Inflation mit 3,8 Prozent in diesem Monat, merken die Wenigsten schon etwas.  "Auch bei Verbot wird demonstriert" so Querdenken-Gründer Ballweg über die Berlin-Demo am 1. August, im Video mit Boris Reitschuster.

Während gerade Erzbischof Carlo Maria Viganò in Venedig meinte: „Nie zuvor war die Welt, und insbesondere die Nationen Europas und des Westens, so sehr von Merkmalen geprägt, die auf Niedergang und Ruin hindeuten. Der Verrat an den Idealen, an der Kultur, an der Zivilisation, am Wissen und an den Künsten hat seine Ursache in der Abkehr vom Glauben, in der Ablehnung von zwei Jahrtausenden Christentum“ und den Teufel am Werk sieht, gibt es möglicherweise eine banale Erklärung: Dekadenz, wie sie Oswald Spengler beschrieb. Radio München dazu:


29.07.2021
Willkür statt Grundrechte?

"CSD in Berlin erlaubt, Corona-Demo verboten
Polizei untersagt offenbar geplante Großdemo – Veranstalter nicht mal informiert", so Reitschuster.
Video: Wird Berlin abgeriegelt?
 



29.07.2021 /
 Die täglichen „Nachrichten AUF1“

Brasiliens Bolsonaro: Man darf sich von den Medien nicht alles gefallen lassen + Verschwörungstheorie oder -praxis: Gibt es Möglichkeiten der Wetterbeeinflussung? + Und: Die Bulgaren pfeifen auf die Corona-Impfungen
 



29.07.2021  In Limburg, gestern!
Mit Messer am Hals zwei 16-Jährige ausgeraubt, am helllichten Tag

Limburg, Schießgraben, Mittwoch, 28.07.2021, 11:40 Uhr. Am Mittwochmittag wurden zwei Jugendliche in der Limburger Innenstadt beraubt. Zwei 16-Jährige waren in der Limburger Altstadt unterwegs, als sie plötzlich von zwei jungen Männern mit Messern am Hals bedroht und zur Herausgabe von Handys und Bargeld aufgefordert wurden. Die Jugendlichen zeigten den Tätern ihre Portemonnaies, aus denen die Männer eine geringe Menge Bargeld entnahmen. Daraufhin flohen die beiden Täter. Die herbeigerufene Polizei wurde von einem Zeugen auf zwei flüchtende Männer angesprochen, er konnte die Männer und deren Fluchtrichtung detailliert beschreiben. Aufgrund der Beschreibung kam der Verdacht schnell auf zwei polizeibekannte Männer. Sie deckte sich mit der Beschreibung der Täter von den beiden beraubten Jugendlichen. Mehrere Streifen wurden in die Fahndung eingebunden. Ein 20-Jähriger konnte kurz darauf festgenommen werden. Ein 18-Jähriger ist weiter flüchtig und konnte bisher noch nicht gefasst werden. An seiner Wohnanschrift wurden aber die mutmaßlichen Tatwaffen und ein Päckchen Betäubungsmittel sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06431/9140-0 entgegen.


29.07.2021 Jugendpflege Villmar
Benefiz- Beachvolleyballturnier zugunsten  Kinderhospiz

Die Jugendpflege Villmar veranstaltet am 14. August 2021 auf der Sportanlage der Leichtathletikfreunde Villmar zugunsten Kinderhospiz Bärenherz Wiesbaden für Kinder ab  12 Jahre ein Benefiz- Beachvolleyballturnier. Jeder Spieler zahlt mindestens 5,00€ Startgeld. Anmeldung bei Cornelia.doering@villmar.de. "Auch das Kinderhospiz benötigt in der Pandemie dringend Spendengelder." so der Veranstalter.


News: Flut & Inflation

Anstatt Milliarden für die Flutopfer auszugeben, wollen gerade die Grünen mit einem Milliardenpaket   "Flutkatastrophen vorbeugen". Das Umweltministerium will die Schäden des Klimawandels besser vorhersagen können. Was für ein Unsinn, denn die Informationen über das jüngste Unwetter waren da und wurden nur nicht rechtzeitig weitergegeben. Siehe auch unser Leserbericht aus dem Gebiet.
Dabei geschieht gerade Unfassbares im Flutgebiet: Die Anlaufstelle der freiwilligen Helfer in der Schule Ahrweiler wurde geräumt, während Amtsärzte  Versorgungsmängel in Flutgebieten beklagen.
Es geht los: Bei den deutschen Verbraucherpreisen zeichnet sich für Juli ein sprunghafter Anstieg ab. Preise steigen im Juli um 3,8 Prozent 



Leserbilder
29.07.2021 
Elvira Rück wird 70

Heute feiert Elvira Rück in der Kalkstraße 38 in Villmar ihren 70. Geburtstag. Es gratulierten die Nachbarschaft. Aus alter Tradition schmückten sie aus diesem Anlass den Hauseingang. Auch ein schönes Zeichen eines intakten, guten dörfliche Nachbarschaftsverhältnisses. Gerne  gratulieren auch die VN, verbunden mit den besten Wünschen!


29.07.2021
Der  Villmarer Baumarkt ist Gold wert und gut sortiert
!

Bild:VN


Unter "Sonderpreis Baumarkt echte Bereicherung" meldeten wir im Oktober 2018 den großen Zuspruch, den der neue Baumarkt  am Tag der Eröffnung fand.  Auch unser VN Tester sind nach wie vor beeindruckt von dem Umfang des Sortimentes. Im Nachhinein war es gut, dass die die planerischen Voraussetzungen für den Baumarkt gegen Widerstände Einzelner kommunalpolitisch durchgesetzt wurden. "Der Baumarkt ist Gold wert und gut sortiert" ist der Tenor, den man hört. Viele Fahrten nach Limburg oder Weilburg bleiben unseren Bürgern und der Umwelt damit erspart.



29.07.2021

Einen guten Morgen liebe Leser,

der fantastische Sonneuntergag gestern, steht leider im Gegensatz einer Warnung von der Deutschen Bank, deren Studie in englischer Sprache spricht wörtlich von einer „Zeitbombe“  und von einer explodierenden Inflation, wenn die Euro -Stabilität aufgegeben wird zugunsten der Klima-Politik. Genau das droht nämlich. Unabhängig davon hat  die Corona-Politik die Verschuldung des deutschen Staates auf einen Rekordwert getrieben. Selberdenker wissen, was das bedeutet.

Boris Reitschuster auf der gestrigen Bundes-pressekonferenz: Wie die Regierung herumeiert in der Flutkatastrophe und was uns jetzt droht in Sachen Corona und der angeblichen 4.Welle.  unglaublich und bezeichnend für diese Politik.
Zum Beispiel wollte die Regierung zu den Erfahrungen aus Gibraltar mit einer Impfquote von fast 100 Prozent und trotzdem ein Inzidenz dort von mehr als 600 – während es gleichzeitig seit Monaten keinen Todesfall mehr gibt, nur Geschwafel. Genauso zur Abschiebung von Straftätern nach Afghanistan und der Schwulendemo ohne Abstand in Berlin, hier im Video.


Das diesjährige  TellsBells Festival - 12.+13. August wurde auf 2022 verlegt, bereits für 2021 erworbene Tickets behalten Ihre Gültigkeit.



28.07.2021 
Guten Morgen, liebe Leser,

Es gibt nun eine Handy-App, mit der man die  "Marmor-Route" zwischen Wetzlar und Balduinstein erkunden kann. Das wurde  vorgestern im Villmarer Lahn-Marmor-Museum gefeiert, meldet die NNP vor der Bezahlschranke. Wunderbar für alle, die sich für Marmor interessieren. Radfahrer, so die Hoffung, finden dann öfters den Weg ins Villmarer Marmormuseum. Soweit die gute Nachricht für Villmar heute.

Sie haben uns belogen bei den Intensivbetten und mit der Lockdown-Politik behauptet, sie könnten damit eine Pandemie aufhalten. Schweden hatte das alles schon nicht mitgemacht und kaum jemand stirbt in Schweden an Corona. Der Durchschnitt  lag neulich eine Woche bei null in Schweden! Aber jetzt ist auch noch das passiert:  England hat am letzten Montag die meisten Corona-Regeln aufgehoben und der Rückgang bei den offiziellen Corona-Neuinfektionszahlen dort setzt sich fort - und nimmt an Tempo sogar noch zu! Doch wie die „BILD“-Zeitung meldet, plant das RKI für Deutschland einen weiteren Hammer-Lockdown!   Immer mehr Geimpfte erkranken an Corona, was muß denn noch passieren, bis der letzte Vollpfosten merkt, dass hier etwas nicht stimmen kann?
Während über 50 wissenschaftliche Studien  zu dem Schluss kommen, dass Masken die Ausbreitung von Krankheiten nicht verhindern, soll der Impfstoff-Vertrag von Pfizzer nun doch durchgesickert sein mit Klauseln, bei denen man nur hoffen kann, dass es Fake-News sind.

Keine Fake-News: "WEIL ANGEBLICH KEINE FLUCHTGEFAHR BESTEHT-
Richter lässt drei Vergewaltiger laufen- Die beiden Syrer und der Iraker kamen mit der ersten Flüchtlingswelle 2015 nach Deutschland" meldet die Bild


 27.07.2021 Alternative Nachrichten


27.07.2021
Nur randalierende Jugendliche? Da war ganz klar Raub dabei!

Es muß einen Grund haben, warum die Polizei einen ganz klaren Fall von Raub umschreibt mit "gewaltsam Geld und Bankkarten gestohlen.". Aber lesen Sie selbst, was da in Limburg abging, O-Ton Polizei:

Randalierende Jugendliche in Limburg,

Limburg, Innenstadt, Montag, 26.07.2021, 23:00 Uhr bis Dienstag, 27.07.2021, 03:00 Uhr
In der Nacht von Montag auf Dienstag randalierten Jugendliche in der Limburger Innenstadt und begingen mehrere Straftaten. Zuerst wurde die Polizei zum Parkhaus in der Frankfurter Straße gerufen. Dort hatten sich mehrere Jugendliche zusammengefunden, kletterten auf Laternen und zogen sich teilweise dabei aus. Die Personen wurden kontrolliert und erhielten einen Platzverweis. Nach Mitternacht meldeten Zeugen, dass Jugendliche in der Grabenstraße/ Bahnhofsvorplatz Müllsäcke umherwerfen und aufreißen würden. Die eingesetzten Polizeistreifen konnten dort keine Personen mehr, sondern nur noch den hinterlassenen Müll feststellen. Kurz nach zwei Uhr wurde die Polizei in die Blumenröder Straße gerufen, da dort mehrere Jugendliche eine Einfahrtsschranke zu einem Parkplatz abgetreten hatten. Die Schranke wurde von den Beamten auf der Straße liegend gefunden, Jugendliche waren keine mehr vor Ort. Im Rahmen der weiteren Fahndung nach den Tätern wurde am Bahnhof eine Gruppe Jugendlicher kontrolliert. Diese Jugendlichen waren zuvor auch schon an dem Parkhaus aufgefallen. Nach einer Identitätsfeststellung verließen die Jugendlichen die Innenstadt. Später in der Nacht zeigte noch ein 19-Jähriger einen Raub auf dem Bahnhofsplatz an. Dabei wurden dem jungen Mann gewaltsam Geld und Bankkarten gestohlen. Als Täter kommen auch in diesem Fall die Jugendlichen in Betracht. Die Polizei Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Rufnummer 06431/9140-0 entgegengenommen.



27.07.2021 Leser-Clip von heute; Kürbis auf 3 Meter und kein Ende



27.07.2021  12:00

Corona-Hilfe
Neue Spülmaschinen für Gläser, die nicht schmutzig werden?

Was da mit „Land fördert Gaststätten im ländlichen Raum mit 10 Millionen“ daherkommt, erinnert an die halbseidene Corna-Unterstützung, die viele Gastonomen eben nicht „gerettet“ hat. Anträge können ab Mitte September gestellt werden und nur 45 Prozent der Investitionssumme werden gefördert: Hallo von was sollen denn die Dank Corona-Politik auf dem letzten Loch pfeifenden Gastronomen die restlichen 55% für Anschaffungen ab 15.000 Euro bezahlen?   Zwischen April 2020 und Juni 2021 beantragten 132.000 Selbständige Hartz IV! dürfte nur die Spitzedes Eisberges sein.
Die maximale Höchstfördersumme beläuft sich auf 200.000 Euro“ klingt wie ein Hohn für die Masse der kleinen Gastronomen. Um die soll es doch angeblich gehen, wenn der Hessische Umweltstaatssekretär Oliver Conz sagt: „Restaurants, Kneipen und Bars sind ein wichtiger Bestandteil jedes Dorflebens. Als Orte der Begegnung und des geselligen Zusammentreffens sind sie unverzichtbar, mit kulinarischen Angeboten und oftmals regionaler Küche locken sie Gäste aus Nah und Fern. Deswegen wollen wir in den kommenden Jahren mit rund 10 Millionen Euro gezielt Gaststätten in unseren ländlich geprägten Regionen unterstützen“. Na ja, doch nicht so ganz, denn: „Zusätzlich wurde der Kreis der Antragsberechtigten ausgeweitet auf Betriebe mit bis zu 49 Angestellten.“ Am Dilemma ändert sich auch durch die Regelung nichts, dass alle Betriebe in Ortsteilen bis maximal 3.000 Einwohnern als antragsberechtigt gelten, denn woher sollen die Leute die 55% nehmen, wenn sie praktisch pleite sind? Noch mehr Schulden, bis zur 4.Welle oder dem nächsten „Lockdown“?



27.07.2021  Leserbild
Villmarer Marien-Relief bräuchte Namensschild

Es ist ein Teil der Villmarer Kultur, das „Marienbild“ auf dem Waldweg in der „Struth“, das seit 1969 ein Relief ist. Es ist ein Kunstwerk des Bildhauer Walter Schmitt (Mitarbeiter des ehemaligen Villmarer Marmor-Unternehmens E. Müller). Das „Marienbildchen“, welches zuvor an dieser Stelle, den gläubigen Villmarer Katholiken zur Einkehr aufforderte, war dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen.
Da sich die Kirchengemeinde für die „Fußfälle“ oder "Bildstöcke" nie zuständig gesehen hat, wurde das einzige religiöse Kunstwerk aus der Gegenwart dieser Art, als moderner Bildstock damals vom Verschönerungsverein Villmar aufgestellt, das sich dem Betrachter nicht ohne weiteres erschließt. Denn es kann, mangels eindeutiger Symbolik vieles darstellen. Darstellen soll es die Gottesmutter mit Kind. Auch für die neuen Mitbürger aus andern Kulturkreisen wäre also ein Hinweis z.B. "Marien-Relief "angebracht.


27.07.2021  Demokratie - News

Am Sonntag wurde in Kassel gerade  alle Demos unter dem Motto „Für Frieden, Freiheit, Menschenrechte und für eine geschlossene Gesellschaft“ von der Polizei per Twitter verboten; nicht hingegen eine Gegendemo zum Kasseler Königsplatz, die ausdrücklich genehmigt sei.  Popsängerin Nena (99 Luftballons) scheint nach ihrer Corna-Positon: „Die Frage ist nicht, was wir dürfen, sondern die Frage ist, was wir mit uns machen lassen“ medial zum Abschuss freigegeben. Nena:„Gestern war Christopher Street Day, und es war völlig okay, dass 80.000 Leute eng aneinander auf der Straße waren. Also schaltet den Strom aus oder holt mich mit der Polizei hier runter. Ich habe die Schnauze voll davon“, mehr im Video:
 


26.07.2021 Corona-News
Während die Länder mit den meisten Geimpften  nun die höchste Inzidenz von Covid  haben, tritt das  Krankenhauspersonal in Frankreich  wegen Zwangsimpfung in den Streik.


26.07.2021
Polizei verhindert ein zweites Würzburg –
schießt afrikanischen Messerangreifer in Frankfurt nieder (Video)


26.07.2021
Polterabend in Aumenau wurde zu laut
33-Jähriger beleidigte und bedrohte Polizei


Villmar-Aumenau, Höhenstraße, Sonntag, 25.07.2021, 03:30 Uhr. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei bei einem Einsatz wegen Ruhestörung beleidigt und bedroht. Anwohner riefen die Polizei zum Sportplatz Aumenau, da dort ein Polterabend sehr laut gefeiert wurde. Die Beamten versuchten die Feiernden um 03:30 Uhr zur Ruhe zu ermahnen. Ein 33-Jähriger war damit jedoch überhaupt nicht einverstanden und zeigte dies den Beamten deutlich, indem er ihnen sein Repertoire an Schimpfworten präsentierte und sie zudem noch bedrohte. Anstelle einer einfachen Ermahnung zur Ruhe muss der 33-Jähjrige sich nun einem Strafverfahren stellen. Die Ruhe für die Anwohner konnte hergestellt werden.



26.07.2021  Leserbild; ein Bilderbuchmorgen in Villmar



26.07.2021  Leserbild
Guten Morgen, liebe Leser,
Caspar David Friedrich, einer der bedeutendsten Künstler der deutschen Frühromantik, hätte vermutlich gestern Abend bei dem Bild von Villmar sofort zum Pinsel gegriffen, so romantisch wirkt der Ort. Allerdings ist es außerhalb nicht ganz so.
Eine unfassbare Bilanz
Feroz Khan berichtet über den Mainstream,  wonach u.a. in einer Katastrophe zwischen guten und schlechten Helfern zu  unterschieden ist, sich Meteorologen und das IPCC einig ist, dass das Hochwasser eben nicht auf den Klimawandel zurückführen lässt.
 




26.07.2021 Leserbild, Aufführung gestern Abend von Rigoletto aus Bregenz, ganz ohne Maskenpflicht.



25.07.2021 19:00   Leserbild; heute, nach dem Regen




Guten Morgen liebe Leser,

Villmar kurz vor Zehn, unser Video Clip; Villmar in der Morgensonne vom Kissel aus, dann auf vom Verschönerungsverein Villmar vorbildlich gemähten Weg mit Eindrücken vom neuen Villmarer Weinanbau, dem romantischen Villmarer Heckhöhlenweg ins "Wäldchen" und einem spontanen Pilzgericht. Heile Welt.
Nicht so heil, was außerhalb geschieht. Hier der Grund, warum Schweden in den Konzernmedien nicht mehr erwähnt wird: Kaum jemand stirbt an Corona. Der Durchschnitt der letzten sieben Tage lag eine Woche lang bei null. Und die Frage ist berechtigt: Wenn die Covid19-Spritzen „Symptome reduzieren“, aber keine Infektion oder Übertragung verhindern… sind sie dann wirklich „Impfstoffe“?
Die wirkliche Tagesbotschaft hat allerdings Dirk Müller:  EU will eine Botschaft im Silicon Valley: Die Machtverschiebung offenbart sich! Das sagt und klärt Menschen, die noch selbst denken, enorm viel. Carpe diem liebe Leser, es wird nicht besser.


 
24.07.2021
 Bild: VN
Die Villmarer "Schoppenklopperalm"
direkt am Friedhof, mit ihrem weisen Spruch "Bleibt's euch einig!", heute. Er sollte wörtlich genommen werden, gerade in Zeiten, wie diesen.


 09:45 Die Irreführung des Tages

23.07.2021  09:45 Die Irreführung des Tages
Blöd nur, dass gefilmt wurde, wie sie sich mit Schlamm selbst  beschmierte


„Super, dass du da mit anpackst“ – mit diesen Worten dankte eine RTL-Moderatorin vor Ort, die mit der Schaufel auf Trümmern zu sehen war, schlammverschmiert. Blöd nur, dass sie vorher ein Anwohner filmte, wie sie sich mit dem Schlamm selbst beschmierte, so Boris Reitschuster, bei dem  auch gerade unter „Angela, wir danken Dir …“ 16 Jahre Merkel – eine verheerende Bilanz gezogen wurde







23.07.2021  Bild: Klickermill Villmar
Bild des Tages: "Duo carpaccio mit Trüffel"


Feinste echte Trüffel aus den Abruzzen!
Es ist wohl das erste Mal in Villmar, dass in der Gastronomie echte Trüffel verarbeitet werden. Im antiken Rom wurden Trüffel der Liebesgöttin Venus geweiht. Der unverwechselbare feine Trüffel-Aroma ist ein Erlebnis und nicht umsonst  finden die kostbaren teuren Knollen beinahe nur noch Verwendung in der Haute Cuisine. Das Geschmackserlebens schlechthin!
 



Gute Morgen liebe Leser!

Während Deutsche praktisch  wehrlos sind, kommt gerade  das Recht auf Schusswaffenbesitz in die  tschechische Verfassung! „Das Recht, sein Leben oder das Leben eines anderen Menschen mit der Waffe zu verteidigen, ist unter den gesetzlichen Bedingungen garantiert.“ gilt künftig im Nachbarland. Bisher gab es keine Berichte von Amok-Läufern oder wild um sich schießenden Extremisten. Hier sind alternative Nachrichten zur Flutkatastrophe, die eigentlich völlig unglaublich sind, aber es beschleicht einem das ungute Gefühl, es könnte stimmen. Urteilen Sie selbst:


22.07.2021
Ordnungsamt  Villmar mahnt die richtigen Lichtraumprofile an

Das Ordnungsamt Villmar  sich sich gehalten, den gesetzeskonformen Heckenrückschnitt einzufordern Aktuell werde  wieder vermehrt festgestellt, dass "Bäume, Hecken oder Sträucher und Unkraut von Privatgrundstücken im Laufe der Zeit in den öffentlichen Verkehrsraum hineinwachsen, mit der Gefahr für  Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrer, denn: "besonders gefährlich ist es, wenn an Eckgrundstücken die Sicht stark eingeschränkt wird oder Verkehrszeichen, Straßenlampen oder Straßennamensschilder von überhängendem Bewuchs verdeckt werden." das leuchtet ein.
Dann wird es konkret "Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht ist der Rückschnitt grundsätzlich so vorzunehmen, dass die vorgegebenen Maße des Lichtraumprofils (Gehwege: 2,50 m lichte Höhe, Kfz-Verkehr: 4,50 m lichte Höhe) eingehalten werden, um den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr zu ermöglichen."


  22.07.2021


21.07.2021  07:30
Guten Morgen,
außer, dass beide heimischen Blätter melden, dass Liam Alexander Fiehn aus Villmar  eines der zehn Kinder war, die Pfarrer Guido Hepke in Kirschofen mit Lahnwasser taufte und der TCV seine Vereinssatzung neu veröffentlicht hat, gibt es gerade nichts Neues in Villmar. Der Satz des Tages ist in den "Nachdenkseiten": "Wer jetzt nur vom Klimawandel spricht, lenkt von den Fehlern der Politik ab" Am Umgang der Regierung mit den eigenen Menschen bei der Flutkatastrophe wird die Weisheit des Bibelspruchs: "An ihren Taten werdet ihr sie erkennen!" deutlich.


20.07.2021 20:00
Die gute Nachricht am Abend:
Trotz dominierender Delta-Variante: Nur 1,2 Prozent der Tests sind „positiv“, Intensivstationen weiterhin leergefegt



Ohrring bei REWE gefunden, kann an der Kasse abgeholt werden


Mülltonnenbrand in Villmar in der Buchenstraße

Villmar, Buchenstraße, Montag, 19.07.2021, 13:40 Uhr. Am Montagmittag ging in Villmar eine Mülltonne in Flammen auf. Eine 38-Jährige wählte den Notruf, da ihre Mülltonne auf dem Grundstück in Flammen stand. Feuerwehr und Polizei wurden umgehend in die Buchenstraße entsandt. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Überreste der Mülltonne und verhinderte so eine Ausbreitung des Feuers. Die Brandursache steht bisher noch nicht fest.


Nachrichten AUF1 vom 20. Juli 2021
Hochwasserkatastrophe: Verantwortungslose Politiker werfen weitere Fragen auf + Schattenseiten der Globalisierung: Wie belastbar sind weltweite Lieferketten? + Und: Europaweite Verschärfungen – für die Ungeimpften wird es immer schwieriger


20.07.2021 Unwetterkatastrophe
Rubröder: "Eine zweite Fahrt ist hier notwendig."
B
ürgermeister Matthias Rubröder dankt Feuerwehren Weyer und Münster

In seiner öffentlichen Mitteilung hat Bürgermeister Matthias Rubröder den Feuerwehren aus Weyer und Münster für ihr gestriges Engagement gedankt zur Spendensammlung für Ahrweiler (wir berichteten). Gestern war gegen 17:30 ein aus 14 Fahrzeugen bestehender Konvoi des DRKOberlahn in Richtung Ahrweiler aufgebrochen, der die Sachspenden enthielt. "Herzlichen Dank an alle für die vielen Sachspenden. Es konnte heute gar nicht alles mitgenommen werden. Eine zweite Fahrt ist hier notwendig. Herzlichen Dank auch an die Kameraden und Kameradinnen der FeuerwehrWeyer und der FeuerwehrMünster sowie allen privaten Unternehmen, die bei der Organisation und dem Transport geholfen haben." so Rubröder. Transportfahrzeuge des Marktfleckens Villmar waren auch beteiligt.


20.07.2021
Die Behandlung der Eigenen, angemessen?
Die Leute  in der Todesflut wurde nicht gewarnt und alleingelassen. Das Ausmaß der Unwetter wäre angeblich  „überraschend“ gewesen, „nicht absehbar“ so die Politiker jetzt. Die "Bild" mit einem  Protokoll des Versagens beim Katastrophenschutz. Während allein 20 Milliarden für Entwicklungshilfe jährlich ins Ausland  gehen, bittet Frau Merkel die Bürger um Spenden. Die Regierung soll schon vier Tage vor der Flut gewarnt worden sein, berichtet die Londoner Tageszeitung „The Times“


19.07.2021  20:00  Die wichtigsten Nachrichten des Tages. Die täglichen „Nachrichten AUF1“

Systemversagen und Solidarität: Deutsche Politiker versuchen von den Ursachen der Hochwasserkatastrophe abzulenken + China als Vorbild: Wäre das Sozialkreditsystem auch bei uns denkbar? + Und: Zensurbefürworter Biden – US-Präsident ist wenig glaubwürdig


19.07.2021 
17jähriger stürzte vom König-Konrad-Felsen,
Rettungskräfte behindert durch Bootstouristen


Über das Unglück am Villmarer KK-Felsen berichteten wir  bereits; hier nun der Polizeibericht, der nun den Hintergrund näher schildert.
Villmar, König-Konrad-Straße, Sonntag, 18.07.2021, 17:30 Uhr. Am Sonntagnachmittag musste ein Jugendlicher in Villmar aus der Lahn gerettet werden, nachdem er vom König-Konrad-Felsen abgestürzt war. Ein 17-Jähriger hatte versucht einen Ball vom Felsen zu holen, der beim Spielen verloren gegangen war. Bei dem Versuch zu dem Ball zu gelangen verlor der Jugendliche den Halt und stürzte von dem Felsen ca. 8 Meter tief in die Lahn. Sofort wurde ein großer Rettungseinsatz ausgelöst. Der 17- jährige konnte von der Feuerwehr schwer verletzt aus der Lahn geborgen und ans Ufer gebracht werden. Dort wurde er vom Notarzt erstversorgt und dann vom Rettungsdienst unverzüglich ins Krankenhaus gebracht. Bei der Rettung fiel auf, dass viele Personen sich schlecht verhielten und den Rettungseinsatz der Feuerwehr erheblich behinderten. So wurde der Feuerwehr an den Bootsanlegestellen kein Platz gemacht, um die Rettungsboote ins Wasser zu lassen. Kanus und Personen verhinderten so eine schnelle Rettung des verunfallten Jugendlichen.



Bilder: Stefan Zirkel; Freiwillige Helfer
19.07.2021  12:30
Stefan Zirkel aus Ahrweiler:
Die Menschen sind immer noch auf sich alleine gestellt.

Unglaubliche Zustände; unglaubliche private Hilfsbereitschaft

Stefan Zirkel ist nach einem Hilfe ruf aus Ahrweiler aus seiner Verwandtschaft sofort mit sieben Familienmitglieder zu Hilfe ins Katastrophengebiet gefahren. Das Haus seiner Hilfsfahrt hatte eine Kreuzkennzeichnung: Noch bewohnbar aber Ohne Strom Gas Wasser zugeschlammt. Wir haben rund um die Uhr bis jetzt geschuftet. Was wir hier erlebten sind unbeschreibliche Zustände. Das die Familie sich hilft ist klar, aber das hier wildfremde Menschen, z.B. Bauern aus dem Westerwald von sich aus kommen und zupacken, alles ohne staatlich Organisation, alles spontane Hilfe von deutschen Mitbürgern sei schon ergreifend und gebe Mut. Von Bundeswehr order technischem Hilfswerk haben sie noch nichts bemerkt bis heute um 11:00 Uhr. „Ich habe heute den Bericht über die Weyer Feuerwehr und die Hilfe gelesen,“ so Stefan Zirkel und mir gedacht, einen kurzen Bericht vor Ort hier abzugeben. Danke von hier aus, denn die Leute sind auf sich gestellt und brauchen jede Hilfe, so Stefan. „Vor allem aber Dank an alle freiwilligen Helfer, die bis zur Erschöpfung hier Hilfe leisten!“


19.07.2021  07:15
Feuerwehr Villmar-Weyer mit Riesen-Erfolg für Flutopfer Ahrweiler!

"Vielen Dank für die zahlreichen Sachspenden für die Flutopfer! Die Hilfsgüter sind bereits unterwegs ins Krisengebiet!" so die Weyerer Feuerwehr auf ihrer aktuellen, vorbildlichen und vor allem informativen Homepage mit aktuellen Einsatzberichten

Die Wehr hatte sich am Samstag an dem Spendenaufruf des DRK Oberlahn angeschlossen und  es kamen in kürzester Zeit eine riesige Menge an Hilfsgütern, von Babyartikeln bis zur Kaffeemaschine, zusammen. "Die Menge an Spenden hat uns so überrascht, dass wir bereits am Mittag die Sammlung einstellen mussten." berichtet die Wehr, die gestern Vormittag  alle Güter auf Lkw, Anhänger und Transporter geladen und nach Weilburg gefahren hat, für den DRK-Konvoi nach Ahrweiler.


  19.07.2021 Konradfelsen
Bild:VN
Absturz beim König-Konrad-Felsen mit schwerverletzter Person

Gestern kam es hier am Villmarer Konrad-Felsen zu einem Unglück: Jemand war abgestützt und hatte sich sehr schwer verletzt durch  Rippen-, Becken- und Kiefer-Brüche. Die Feuerwehr und Rettungskräfte waren vor Ort.