4. Aumenauer Adventszauber –
Das „Plätzchen-Dorf“ im Weihnachtsfieber!


26.11.2019 16:00

Weihnachten steht vor der Tür. Man merkt es daran, dass in Aumenau gebastelt und dekoriert wird. Viele Menschen sind auf den Beinen, um auch den 4. Aumenauer Adventszauber zu einem besonderen Ereignis werden zu lassen. Das Programm des diesjährigen Marktes ist wie immer vielfältig und erfreut mit besonderen Angeboten.
An den Ständen aller Aktiven gibt es neben gebastelten Weihnachtsartikeln, Holzspielzeug, Marmeladen und Gelees, natürlich auch Getränke wie Apfelpunsch (mit und ohne Alkohol) aus heimischen Äpfeln, besonderen Winzer-Glühwein sowie Kinderpunsch. Auch Gerstensaft wird gereicht.
Mit den hervorragenden Speisen wie z.B. Schaschlik, Bratwürsten; Waffeln am Stiel; Wildgulasch und Wildbratwürste; Suppen aus aller Welt; Belgische Pommes mit verschiedenen Dip‘s; Schweizer Spezialitäten;  Kaffee, Kuchen und Waffeln sowie köstlichen „Aumenauer Schmagienerscher“ werden Sie als Gast mit allen Sinnen verwöhnt. Lassen Sie sich vom 13. bis 15. Dezember überraschen und verzaubern.
Eine besondere Attraktion wird das Auslegen eines Lichtersterns durch die Kinderfeuerwehr Aumenau, den „Flammbinies“, sein. Der Kinderfeuerwehrwart Marco Link, lädt hierzu alle Kinder und Eltern herzlich ein.

 
Besonderer Tipp: Die Töpf‘ zu Haus‘ bleiben sauber, drum kommt zum Essen auf‘n Adventszauber!
Aumenau freut sich auf Ihren Besuch!
 
Angbote an den Hütten: Jens Broeker bietet Gebasteltes für Spiel und Dekoration aus Holz. Die Feuerwehr Aumenau übernimmt den Ausschank des aus den Vorjahren bekannten roten und weißen Winzer-Glühweins. Petra Finks Hofladen verwöhnt mit Köstlichkeiten aus eigener Herstellung und weiteren Spezialitäten aus der Direktvermarktung. Original Schweizer Raclette sowie die dazu passenden Weine bietet Volker Wagner mit seinem Team an. Dörte Lahr präsentiert handgefertigte, individuelle Gebrauchskeramik und Einzelstücke aus ihrer Töpferei. Angelika Brau holt Besonderes an die Lahn und bietet neben heißen Fruchtsäften und süßen Leckereien auch einen „heißen Liebhaber“ an. Man darf gespannt sein... Kaffee, Kuchen und warmen Apfelsaft (mit und ohne Alkohol) gibt es bei Else Bettin und Birgit Schloss. Top dekoriert auch die Jagd-Hütte der Aumenauer Jäger um Kerstin und Christian Krampecki. Wildbratwurst, Wildgulasch aus der Region Aumenau und einiges mehr stehen dort auf der Speisekarte. Der Förderverein Kultur-und Sozialzentrum Aumenau, unterstützt von Sabine Wengenroth (Brunnen-Apotheke), ist Spezialist rund um „Belgische Pommes“ mit Dip. Diese Köstlichkeit aus Aumenauer Kartoffeln wird von Evi Seufert und Bernd Horz auf deren Qualität begutachtet und in reiner Handarbeit mit vielen Helfern zum Frittieren vorbereitet. Andreas Müller und Marco Sehl sind für Bratwurst, Curry-Wurst, Waffeln am Stiel und dem wunderbaren Meet verantwortlich. Bienenhonig aus der Region komplettiert deren Angebot. Mit leckeren Marmeladen und Gelees ist das bekannte „Marmeladen-Pfarramt“ rund um Pfarrer Ulli Finger zum dritten Mal auf dem Adventszauber vertreten. Annemarie Kummer reicht neben gebrannten Mandeln geistreiche Feuerzangenbowle und selbstgemachte Kartoffelchips. Erik Schröder wird seine vielfältige Suppenküche und Schaschlik präsentieren. Ein Verkaufsstand, mit warmen Fellen rundet das Angebot ab. Auch in diesem Jahr lädt eine Kutschfahrt durch das weihnachtliche Aumenau ein. Darüber hinaus erwarten Sie noch einige Überraschungen innerhalb des Areals der festlich geschmückten Holzhütten. Kommen Sie zum Aumenauer Adventszauber. Zum Genießen, zum plauschen, zum Verwöhnen lassen und zum einfach wohlfühlen.
Der unter der Leitung von Andreas Städtgen organisierte und mit der Gemeinde Villmar durchgeführte Markt wird am Freitag, 13. Dezember, um 17 Uhr feierlich eröffnet. Gegen 19 Uhr findet zunächst das große Glimmer-Feuerwerk, gefolgt vom herrlichen Sternen-Feuerwerk statt. Dieses außergewöhnliche Ereignis zieht eine große Menschenmenge mit dem Sinn für etwas Besonderes nach Aumenau.
 
Den besten Blick kann man von der Lahnbrücke, bzw. vom Hotel Lahnbrücke, aus genießen.
Feuerwerksartikel für Silvester können bestaunt und für Silvester vorbestellt werden.

 
Am Samstag, 14. Dezember, beginnt der Markt um 15 Uhr. Das Christkindl-Postamt wird besetzt sein, so dass Wunschzettel für die Kleinsten erworben werden können. Auch der Nikolaus hat seinen Besuch angekündigt.
Eine besondere Attraktion wird das Auslegen eines Lichtersterns sein, welches durch die „Flammbinies“, der Zukunft der Feuerwehr, vorgenommen wird. Der Jugendwart und Betreuer Marco Link lädt hierzu alle Kinder und Eltern herzlich ein.
Der Marktstart am Sonntag, 15. Dezember, ist für 11:30 Uhr vorgesehen. Wie schon im vergangenen Jahr ist das Mittagessen ab 12 Uhr angerichtet. Die Hütten-Beschicker freuen sich auf hungrige Gäste. Weihnachtliche Klänge vom Leierkastenmann unterstreichen die gemütliche Atmosphäre im beschaulichen Aumenau. Um 14 Uhr wird, wie im vergangenen Jahr, die aktuelle „Aumenauer Plätzchenkönigin“ gefeiert.
Um 17 Uhr lädt die Kulturinitiative Aumenau und Heidi Wilke zur Weihnachtslesung und einem kleinen Konzert auf dem Markt ein. Aumenau freut sich auf Besucher aus Nah und Fern!
Lassen Sie sich verzaubern im Herzen der schönen Mittellahn.