15.05.2019 10:00
Windkraft Villmar: Wir sind beruhigt
Matthias Rubröder am Ball


Für Entwarnung hat heute Morgen Matthias Rubröder gesorgt. Wir waren besorgt, wie sich der Kampf um die Villmarer Landschaft weiter gestalten würde, weil nicht nur wir, so lange nichts mehr über das noch aussehenden Gutachten zum Monster-Windrad auf dem Galgenberg gehört hatten. Unter „Das laute Schweigen des Matthias Rubröder“ hatten wir unsere Sorge formuliert. Die Erklärung vom Bürgermeister erfolgte heute. Er war bis vor zwei Tagen im Urlaub, was aber auf seiner Empfangsbestätigung unserer Mail vom 23.04. nicht, wie er annahm, ausgewiesen war. Er ist nach wie vor am Ball. Seine Botschaft:

"Das Gutachten ist noch in Arbeit. In den nächsten Wochen rechnen wir mit der Fertigstellung. Was natürlich am Ende dabei herauskommt, das ist noch offen. Ich bin aber vorsichtig optimistisch, dass es für unsere Gemeinde positiv sein wird.
Ich werde weiterhin alles daran setzen, dass es keine Windkraft in Villmar geben wird"

ist eine gute Nachricht. Denn eines ist klar: Nur er kann es reißen!