24.11.2019
Bild: VN Gottfried Curo

Wer gegen Curio ist,
macht sich verdächtig


Gottfried Curio kandidiert für AfD-Vorsitz. Und Curio ist ein lupenreiner Patriot und gehört keinem Lager an! Seine Analysen sind gnadenlos sauber, unmissverständlich und mit einem tatsächlichen, kompromisslosen „Mut zur Wahrheit!“, den diesem Bundesvorstand bislang nie gegeben war. Und er war von keinem der Lager als Kandidat vorgesehen. Genau das adelt ihn.

Wer gegen Curio ist, dem geht es nicht ums Ganze,

dem geht es nicht um das Kernziel der AfD, das Curio immer und unmissverständlich um Bundestag verfolgte, das aber kaum an die Massen dringen konnte.
Auch dafür trägt dieser Bundesvorstand, allen voran Jörg Meuthen und Alice Weidel, die volle Verantwortung, weil sie den geplanten News-Room nie realisieren wollten und Weidel eine folgenschwere Personalentscheidung gleich zu Beginn traf. Wir halten das für keinen Zufall. Nur halbherzig und unprofessionell wird der Ausbau eines eigenen Publikationsmediums betrieben.
„Curio das Skalpell“ dürfte auf Grund seines einzigartigen klaren Verstandes nicht so leicht manipulierbar sein. Curio ist der Lackmustest für eigenes Denken oder Denken lassen.
Curio bekam keine persönlichen Spenden aus dem Ausland, trägt nicht auf mehreren Schultern, ist kein Atlantiker, hat einen aufrechten Charakter, ist nicht altparteien- geschädigt.

Gottfried Curio ist derzeit alternativlos.