09.01.2020
Warum ist der "Tatortreiniger"
kein Thema mehr?

I
m Fall der Ermordung von Walter Lübcke bestreitet der tatverdächtige Stephan E., den tödlichen Schuss abgegeben zu haben. Nun müssen die Angaben von Ermittlern geprüft werden. Vom Tatorteiniger, der mit Felgenreiniger die Spuren beseitigte, spricht niemand mehr.
Die Deutschen haben einen großen Philosophen, um den uns die Menschheit beneidet, hervorgebracht: Er hat den Kernsatz der Aufklärung verkündet, der die Menschen davon abhalten sollte, andere für sich denken zu lassen: Habe den Mut dich deines Verstandes zu bedienen, um dich aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit zu befreien. Soll im Fall Lübcke etwas  vertuscht werden?  titelt  die "Bild" in dem interessanten  Artikel mit Bezügen zum NSU-Fall (siehe hier) schon im letzten Jahr.  Fehlt nur noch, dass sich der Tatverdächtige, vor Aufklärung in einem ordentlichen Prozess selbst umbringt.  Müssen wieder Akten geschreddert werden?
.