11.02.2019
Gelbwesten in Wiesbaden werden stärker


Schon deutlich über 100 Teilnehmer
, "Wir sind viel mehr!" , gegen Ungerechtigkeit, Alterarmut,  Diesel- Wahnsinn und schlechte Politik

Die kleine Anfrage der AfD im Hessischen Landtag Wiesbaden zu den Ungereimtheiten bei der vorletzten Gelbwesten- Demonstration, wo 20 Jugendliche teils vermummt, die angemeldete Demonstration anderthalb Stunden Stunde blockieren konnten, zeigt schon Wirkung. Die neue Gelbwesten-Demo in der Landehauptstadt am Samstag, an der deutlich über 100 Teilnehmer teilnahmen, wurde zwar auch wieder versucht, ungesetzlich zu blockieren, diesmal räumte allerdings die Polizei und zwar umgehend.
Die Demo ist, wie auch die letzte, bestens dokumentiert. Es wurde gegen soziale und politische Missstände protestiert und ausdrücklich darum gebeten, die ganze Demo zu dokumentieren, da diese von interessierter Seite als "rechts" gezielt verunglimpft werden. Dies sei aber nicht der Fall: Die Menschen in Deutschland dürften sich nicht sich nicht auseinanderdividieren  lassen, und mehr werden bei Gelbwesten-Demos. Die Unzufriedenheit mit  Volksvertretern war Haupt-Tenor. "Wie kann es sein, dass über 700 Bundestagsabgeordnete ein Sozialsystem so an die Wand fahren?" Die sozialen Schieflage, die immer extremer werde, gelte es anzugreifen. Auf Facebook werden die nächsten Demos für Wiesbaden angekündigt. Wer sich das Video anschaut, wird erkennen, dass die Veranstaltung überparteilich war, was die konzertierten Bestrebungen im Web und auch teilweise der Medien, wie die FR, demaskiert, wenn diese zu desavouieren.