Foto: Richterinnen Wiebke Hiller und Traudel Pawlitz (1. und 2. von links) sowie die erfolgreichen Prüflinge und die Sportwartin Michaela Kilian (rechts)

11.05.2019 Auf dem Heidehof:
Erfolgreiche Reitabzeichen- und Basispassprüfungen

Nach intensiver Vorbereitung über die Osterferien stellten am 5. Mai 2019 insgesamt zwölf Prüflinge ihr theoretisches und praktisches Wissen bei der Prüfung zum Basispass Pferdekunde, dem Longierabzeichen Klasse 5 (LA 5) sowie dem Reitabzeichen Klasse 5 (RA 5) auf dem Heidehof in Villmar unter Beweis. Die Richterinnen Traudel Pawlitz und Wiebke Hiller zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen der Prüflinge und attestierten den beteiligten Ausbildern eine gute Arbeit. Bei den Prüflingen, die beim Vorbereitungslehrgang nicht nur viel lernten, sondern auch gemeinsam viel Spaß hatten, konnte man die Erleichterung und Freude spüren, als verkündet wurde: „Alle haben bestanden”.
Für das Reitabzeichen der Klasse 5 stellte sich nur Romy Kilian den praktischen und theoretischen Anforderungen. Sie musste zunächst eine Dressuraufgabe und danach ein Stilspringen nach den Standardanforderungen der Klasse E reiten, was sie beides gemeinsam mit ihrem Pferd Merlin mit Bravour meisterte. Weiterhin war eine Stationsprüfung zu absolvieren, bei der Theorie über Pferd, Reiten und Ausbildung abgefragt wurden.
Der Basispass Pferdekunde, der von insgesamt 9 Prüflingen erfolgreich bestanden wurde, erforderte theoretische Kenntnisse in den Bereichen Pferdeverhalten, artgerechtem Umgang mit dem Pferd, Fütterung, Pferdegesundheit und -haltung. Im praktischen Teil mussten grundlegende Fertigkeiten, wie z. B. das Vorstellen auf der Dreiecksbahn unter Beweis gestellt werden. Der Basispass Pferdekunde gilt als Zulassungsvoraussetzung für das Reit- und das Longierabzeichen der Klasse 5 und höher. Die erfolgreichen Prüflinge waren: Elina Bletz, Verena Fritz, Jana Gläser, Ida Hornung, Stephanie Jösch, Lea Kratzheller, Sandra Mick, Mia Rompel und Kristina Sutherland.
Beim Longierabzeichen der Klasse 5 wiederum waren die Pferde korrekt an der Longe vorzustellen und zu arbeiten, was den drei Prüflingen exzellent gelang. Auch hier erfolgte eine Stationenprüfung und es wurde breites theoretisches Wissen rund um die Thematik abgefragt. Erfolgreich waren hier: Malika Beyer, Theresa Kutscher und Stephanie Jösch.
Ein großer Dank gilt der Familie Istel für die Bereitstellung der Anlage und der Pferde sowie den beteiligten Ausbildern Cora Feldmann und Katja Istel.
In Kürze, am 25./26. Mai, findet auf dem Heidhof das nächste Pferdeevent statt, der Welsh Sportsday. Zuschauer sind herzlich willkommen. Weitere Infos erhalten Sie auf der Homepage der IG Welsh oder des RuFC Heidehof Villmar.
Das gesamte Team vom Heidehof gratuliert den Prüflingen und wünscht weiterhin viel Freude mit dem Partner Pferd.