06.01.2019  12:00 update 8.1.
Wo sind denn die Daten?

"Wir leben in einer Zeit der Massenverblödung"

Angeblich sind von Unbekannten persönliche Daten von rund 1.000 Personen aus Politik, Journalismus und Kultur  im Internet veröffentlicht worden, nur nicht von der AfD. Aha!

 Wo sind die Daten denn zu sehen? Sie sollen angeblich lange über Twitter im Netz gestanden haben. Alle regen sich auf, auch im Bundestag. Was für ein Schmiereinstück. Was für eine dämliche Ablenkung von den wirklich wichtigen Dingen in diesem Land. Jeder, der im Web unterwegs ist weiß, dass wirklich spektakuläre Daten nicht zu entfernen sind. Träfe diese Story zu, gäbe es also wirklich politisch wichtige Enthüllungs-Informationen, wären diese von interessierter Stelle schon längst kopiert, gespiegelt auf einem russischen Server oder sonst wo, auch weiterhin abrufbar gestellt! Sie wären unzählige Male geteilt worden. Wenn etwas da war, dann bestenfalls Spielmaterial, das ablenken soll, scheint der Kern des Ganzen. "Datenskandal" womöglich zu Instrumentalisierung gegen die missliebige AfD? Die Masse der Menschen hat eine Verblödung erreicht, die schon einer der großen Deutschen Weisen, Peter Scholl-Latour, anlässlich seines 90. Geburtstages so beschrieb: "Wir leben in einer Zeit der Massenverblödung"


UPDATE 08.01.2019 13:00

Ein 20 jähriger Schüler aus Mittelhessen, war Anlaß für Schlagzeilen im Main-Stream, ohne auch nur ein politisches "Geheimnis" zu veröffentlichen

Gerade ist die Pressekonferenz des BKA zu Ende und eines ist klar: Ein Schüler, der sich über andere geärgert hatte, hatte u.a. auch allgemein zugängliche Daten gesammelt und seine "Hackerfunktion oder -Fähigkeit" in den anderen Fällen, war höchstens durchschnittlich. Der Heranwachsende hat zwar eine Straftat begangen, wirklich politisch Brisantes, hatte er aber nicht veröffentlicht, ziemlich naiv auf seinem Twitter-Konto, vom 1. bis 25. Dezember, je Tag als "Advents-Türchen". Ein medialer Sturm im Wasserglas, der überhaupt nicht, vom Anlass und Substanz her, gerechtfertigt erscheint. Aber die politischen Folgen werden für sich sprechen..