Bild
Christina Baum Quelle

05
.05.2019
Klartext beim süddeutsches Flügeltreffen
Christina Baums Vier-Punkte-Aufruf an die Mitglieder

n  ihrer Rede am 4.5.2019 in Greding beim Süddeutschen Flügeltreffen werden einigen AfD-Führungskräften die Ohren geklingelt haben. Sie machte klare Ansagen an alle führenden AfD Vertreter im Bundesvorstand, in den Landesvorständen und allen Fraktionen. Mut zur Wahrheit, das war unschwer zu erkennen, nimmt die württembergische AfD- Landtagsabgeordnete nach wie vor sehr ernst.
Die AfD Landtagsabgeordnete betonte die Wichtigkeit der Solidarität innerhalb der Partei. Mit Blick auf die Bundesregierung formulierte sie unmissverständlich, was sie von der Bundesführung als Richtung erwarte. Die AfD müsse "denen da oben geschlossen, ganz entschieden und unmissverständlich" folgende Botschaft übermitteln:
1. Wir lassen es nicht länger zu, dass man mit uns Experimente durchführt.
Schluss mit Multikulti !
2. Wir sind ein stolzes Volk und wir lassen uns nicht länger demütigen, schon gar nicht von psychisch kranken Deutschlandhassern.
Nationalstolz ist Ehrensache!
3. Wir geben unsere angestammte Heimat, das Land, in dem wir geboren wurden, dass Land unserer Vorfahren und unserer Kinder, nicht freiwillig auf.
Das Recht auf Heimat ist ein Grundrecht!
4. Wir lassen uns nicht mehr auseinander dividieren in Ost und West, in Hell- und Dunkel- Deutschland, denn wir sind eine Nation.
Wir sind ein Volk!
Das kam bei dem voll besetzen Saal in Greding an. Christina Baums Klartext war sachlich und nachvollziehbar, das Gegenteil von dem, was Jens Wilharm, Sprecher des Landesverbandes der Alternativen Mitte, einen Tag später öffentlich absonderte und rein auf Hetze und Spaltung angelegt ist. Er ist zweifellos das Gegenteil von einem Patrioten, von Liebe zur Heimat keine Spur, dafür aber klare Sympathie für Multikulti.
Doch zurück zu Christina Baum. Zum Zustand unseres Landes äußerte sie sich wörtlich:
„Deutschland war einmal ein friedliches, sicheres Land, indem sozialer Frieden und Wohlstand zu Hause waren.
Skrupellose antideutsche Politiker und Ideologen haben dieses Land an die Wand gefahren, freudig und sklavenhaft unterstützt von ihren Vasallen, der Presse.
Vor diesen dürfen wir weder kriechen noch dürfen wir ihnen jemals Vertrauen entgegenbringen.“

Baums Gegenmittel zur "unheilvollen Allianz eines scheinbar übermächtigen Gegners":
1. Der eiserne Wille, unsere Heimat für unsere Kinder zu erhalten, auch wenn der Kampf dafür mit persönlichen Repressalien verbunden ist.
2. Wählt die Vorstände sorgsam nach genau diesen Kriterien aus. Lasst Euch nicht blenden von Worten. An den Taten, an einer unerschütterlichen Gradlinigkeit, könnt Ihr die Richtigen erkennen.
3. Aufklärung, Aufklärung und nochmals Aufklärung der noch schlafenden Bevölkerung und -
4. Ich wiederhole es immer und immer wieder: Solidarität untereinander !

Von Greding aus gab sie allen AfD Mitgliedern mit auf den Weg:
„Richten wir unsere Kraft und unsere Energie endlich auf den politischen Gegner und nicht auf die eigenen Leute! Wir haben keine Zeit für solche sinnlosen Auseinandersetzungen. Deutschland hat keine Zeit mehr dafür.“