Die Villmarer Nachrichten (VN)
von Bürgern für Bürger

Liebe Villmarer,

die VN sind ein nicht - kommerzielles Internetportal für Nachrichten von Bürger für Bürger Villmars. Damit wollen wir aktiv für die bürgerliche, kulturelle, soziale und allgemeine Entwicklung der Gemeinde eintreten und eine Plattform für eine offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse bilden. Im Rahmen dieser Philosophie stellt der Betreiber Texte, Bilder und Videos von Bürgern ein.
Auch schon mal geärgert, dass etwas nicht oder nur geschönt in der Zeitung stand? Auch schon mal richtig die Meinung sagen wollen und nicht gekonnt? Das ist nun anders geworden, mit nicht unter 2000 Lesern täglich (Stand Juli 2013), steht den Bürgern Villmars ein Medium zur Verfügung, in dem sie sich Gehör verschaffen können. Und das mit steigender Tendenz, denn über die VN wird jeden Tag neu abgestimmt. Und das Ganze getragen von Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz: "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film w
erden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Wir sind nicht ausgewogen und ganz einseitig, wenn es um das Gemeinwohl Villmars geht.
Einen besonderen Augenmerk haben wir auf die Schuldenlage unserer Gemeinde, das heißt die Ausgabepolitik unserer Vertreter. Sapere aude:(in der bekannten Übersetzung Kants) „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ ist unser Wahlspruch.

AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen.
Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! Ist also der Wahlspruch der Aufklärung. Weiter

Bei zur Zeit rund 30 Millionen Euro Schulden bei knapp 7.000 Einwohnern (Stand 2016) ist festzustellen, dass die Kommunalpolitik Villmars sich auf einem gefährlichen Irrweg befindet. Hier versuchen wir, Problembewusstsein zu schaffen.

Dass Bürger hier vernünftiger sind, als ihre Vertreter, haben sie in einem eindrucksvollen Bürgerbegehren, einmalig in der Geschichte Villmars, unter Beweis gestellt. Ihnen wurde das kaputt gemacht, indem man behauptete, sie hätten nicht gewusst, für was sie unterschrieben haben. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, dies bei den nächsten Wahlen in Erinnerung zu rufen.

"Journalismus ist etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda. "George Orwell

Wir werden immer auf die fehlende Neutralität hingewiesen;  wie wir schon mehrmals gesagt haben, unsere selbst gestellte Aufgabe ist es nicht ausgewogen zu sein, sondern Ausgewogenheit herzustellen. Warum? Weil die Medien nur einseitig berichten und gar keine andere Sichtweise zulassen. Allerdings unterdrücken wir auch keine "positiven Berichte" der Hofberichterstattung, wenn wir sie übersandt bekommen.


Die VN werden von Idealisten gemacht. Sie erhalten weder Aufwandentschädigungen noch Sitzungsgelder, dafür aber regelmäßig Kritik von Kommunalpolitikern, die ihr Ego oder ihre Partei über das Gemeinwohl Villmars stellen.

Dies ist eine nicht-kommerzielle Seite! Werbung für heimische Unternehmen wird von uns gfs. immer kostenlos gemacht. 

WIR, das sind alle Villmarer, die Neuigkeiten mitteilen, Artikel schreiben und so zu einer größeren Information und Veränderung beitragen wollen. Denn der Einfluss der VN ergibt sich ausschließlich über die Anzahl ihrer Leser und Mitwirkenden. Deshalb ist es für die Entscheidungsträger nicht egal, was bei uns geschrieben wird, denn wir schaffen Gegenöffentlichkeit. Der in den siebziger Jahren von der Apo entwickelte Begriff der Gegenöffentlichkeit (die Gründung der taz war eine Folge davon) hat durch das Internet eine neue Aktualität gewonnen. Wir nutzen dies für Villmar.

Bei den VN wird nicht denunziert. Anonyme oder freche Leserbriefe werden nicht veröffentlicht. Leserbriefe müssen sich immer auf unsere Artikel beziehen. Leserbriefe auf Leserbriefe veröffentlichen wir nicht. Aber Sie können bei uns auch unter Pseudonym schreiben, wenn wir Sie kennen. Das gilt auch für Artikel und Bildberichte.
 

VN
sind
unabhängig.

Eine Zensur findet garantiert nicht statt, aber wir veröffentlichen auch nicht jeden Blödsinn und springen nicht über jedes Stöckchen, dass man uns hinhält. Ein Blick in die Leserbriefe schafft Klarheit über unsere Schmerzgrenze. Im Übrigen sind die Grenzen Beleidigungen und das Strafgesetz.


Zur meiner Person:

1993 - 1997 Mitglied im Gemeindevorstand Villmar
1994 Gründung mit Axel Paul Aktive Alternative Villmar
1997 - 2001 Mitglied des Kreistages bei den Grünen
1994 - 1999 Mitglied Kreisvorstand Grüne


Herzlichen Gruß

Martin Scheu