08.12.2012

 














Aus Bürgerbegehren wird Bürgerprotest !

von  Irmtrud Schmidt    

Das Bürgerbegehren, gegen den Bau eines Lahn Marmor Museums  durch die Gemeinde Villmar, war ein Erfolg. Fast 1300 Bekennerunterschriften  belegen, daß die Villmarer Bürger/innen lesen, schreiben und rechnen können.  
Auch wenn die Villmarer Gemeindevertretung mehrheitlich die Möglichkeit  eines Bürgerentscheids abgelehnt hat. Das Bürgerbegehren hat die Villmarer bewegt.  
Klaglos beuge ich mich dem Beschluß der politisch Verantwortlichen.  
Die Entscheidung, die sich auf ein Gutachten des hessischen Gemeindebundes stützt,  bleibt fragwürdig. Das ist Politik gegen die Villmarer Bürger/innen.  
Wer Wind säht, wird Sturm ernten !  
Denn aus Bürger/innen werden wieder umworbene Wähler/innen  und die werden ihre Stimmabgabe neu überdenken.  
In Villmar und allen Ortsteilen hat sich eine neue, bürgerliche Opposition gefunden,  die den politischen Wandel in der Gemeinde mit neuem Selbstbewußtsein beobachten wird.  
Aus dem Bürgerbegehren wird ein Bürgerprotest,  der den Schuldenstopp für Villmar fordert


So wurde den Bürgern ihr Recht auf Entscheidung genommen   Weiter


Villmar, rund 16.000.000 Euro Schulden (siehe hier)
da braucht man eine neues Museum
 

Und so sieht die "Finanz-Planung" aus, für das Museum mit Gewinn, schon nach zwei Jahren. Die "Chance für Villmar", weil hierdurch angeblich der Tourismus nach Villmar kommt. Das schon vorhandene Lahn-Marmor-Museum in Villmar auf dem Rathausplatz hat nur jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet.
Die "Finanz-Planung"  basiert immer noch auf 600.000 Euro, obwohl dieser Wert schon jetzt überschritten ist: 
658.000€ Stand 12/2012) und 679.000 Stand 10/2013

 

Aufzählung

Bauherr und Rechnungsempfänger- auch für Kostensteigerungen: Gemeinde Villmar

Aufzählung

Baukosten: 600.000€  (+ 58.000 € die schon ausgegeben wurden, + Kosten Löschwasserversorgung, + Naturschutzmaßnahmen). Würde sich während des Baues zeigen, dass es teuer würde, wird einfach kleiner gebaut, so die Gemeinde.

Aufzählung

Landes-Zuschuss: 50 % bestimmter Kosten, d.h. unter 300.000,-€, in Raten abrufbar Zuschussempfänger und eventuelle Rückzahlungsverpflichteter: Gemeinde Villmar (dabei 15 Jahre Zweckbindung für den Betrieb). Das Risiko ist auf eine Stiftung nicht (!) abwälzbar!

Aufzählung

Betreiber: Noch zu gründende Stiftung; bis dahin die Gemeinde

Aufzählung

Einkalkulierte, zahlende Besucher: 14.000 / im 1.Jahr - 38,3/Tag + 2000 Steigerung jedes Jahr

Aufzählung

Zuschuss des Landkreises:0 €

Aufzählung

Die Baukosten müssen natürlich von der Gemeinde vorfinanziert werden. Alle Risiken liegen bei der Gemeinde, der Marmorverein hat keines. Der Landkreis auch nicht.

Aufzählung

Dafür plant der Verein aber den Bau und „verspricht" den Kostenrahmen einzuhalten und hat die nachstehende Planung mit Gewinn schon in 2014 (!) mit 9.800,00 €, 2015 19.754,00€ , tatsächlich Entscheidungsgrundlage, aber sehen Sie selbst:

Und so sieht die "Finanz-Planung" aus, für das Museum mit Gewinn, schon nach zwei Jahren. Die "Chance für Villmar", weil hierdurch angeblich der Tourismus nach Villmar kommt. Das schon vorhandene Lahn-Marmor-Museum in Villmar auf dem Rathausplatz hat nur jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet.

 

ÜBERSICHT ÜBER DIE EINNAHMEN UND AUSGABEN DES LAHN-MARMOR-MUSEUMS 2014 bis 2017    
                 
Investitionskosten 600.000 Euro              
                 
Ausgangspunkt ist die Planungsrechnung der Gemeinde Villmar                    EFRE 2012-2015        
                 
        2014 2015 2016 2017 Durchschnitt 1) 2) 3) 4) 5) 6) frei 7) 8)12) 9)12) 10) 12) 11)12) 12) 12) 12)
        Euro Euro Euro Euro Euro
Einnahmen                
2jährigerZuschuss durch die Agentur für Arbeit 12.500,00 12.875,00 - - 6.250,00
Eintrittsgelder                
Erwachsene       45.000,00 54.000,00 63.000,00 72.000,00 58.500,00
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte   7.500,00 9.000,00 10.500,00 12.000,00 9.750,00
Kinder       500 600 700 800 650
Führungen                
Erwachsene       8.300,00 10.000,00 11.600,00 13.300,00 10.800,00
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte   1.500,00 1.800,00 2.100,00 2.400,00 1.950,00
Kinder       - - - - -
Erlöse aus dem Souvenirgeschäft   4.000,00 5.000,00 6.000,00 7.000,00 5.500,00
Gesamtsumme     79.300,00 93.275,00 93.900,00 107.500,00 93.400,00
Ausgaben                
Nebenkosten Gebäude     15.500,00 15.965,00 16.444,00 16.937,00 16,212,00
Bauerhaltung |     6.000,00 6.180,00 6.365,00 6.556,00 6.275,00
Lohnkosten Museumsleitung   25.000,00 25.750,00 26.522,00 27.318,00 26.148,00
Personalkosten für Aushilfskräfte   9.400,00 11.618,00 13.882,00 16.393,00 12.823,00
Versicherungen     3.000,00 3.090,00 3.183,00 3.278,00 3.138,00
Werbekosten       8.000,00 8.240,00 8.487,00 8.742,00 8.367,00
Verwaltungskosten     2.600,00 2.678,00 2.758,00 2.841,00 2.719,00
Gesamtsumme     -    69.500,00 -    73.521,00 -    77.641,00 82.065,00 -    75.682,00
Gewinn!!!     9.800,00 19.754,00 16.259,00 25.435,00 17.718,00 13)
                 
In der Berechnung sind Spenden und sonstige a.o. Zuwendungen nicht enthalten.        
                   
                 
                   
                 
Legende zur Übersicht über die Einnahmen und Ausgaben des Lahn-Marmor-Museums 2014 bis 2017                       Stand: 08.08.2012
                 
1)  Dieser 50%- Zuschuss für die Museumsleitung wurde mit der Agentur für Arbeit durch die Gemeinde Villmar abgestimmt,    
                 
2) Es wird von einer Besucherzahl von 10.000 Erwachsenen im Jahr 2014 ausgegangen, die jährlich um 2.000 ansteigt, Eintrittspreis 4,50 Euro.  
                 
3) Es wird von einer Besucherzahl von 3.000 Schülern etc. im Jahr 2014 ausgegangen, die jährlich um 600 ansteigt, Eintrittspreis 2,50 Euro,  
                 
4) Es wird von einer Besucherzahl von 1.000 Kindern ausgegangen, die jährlich um 200 ansteigt, Eintrittspreis 0,50 Euro.    
                 
5) 6) Es wird davon ausgegangen, dass 1/3 der Besucher eine Führung buchen.        
                 
5)  Erwachsene zahlen pro Bruchführung 2,00 Euro und für eine Führung durch Bruch und Museum 3,00 Euro. Für die Kalkulation werden 2,50 Euro unterstellt.
                 
6) Schüler etc. zahlen pro Bruchführung 1 Euro und für eine Führung durch Bruch und Museum 2 Euro. Für die Kalkulation werden 1,50 Euro unterstellt.  
                 
7) Bei den Souvenirerlösen wird auf Erfahrungswerten der Vergangenheit aufgebaut.        
                 
8) Die Nebenkosten wurden durch das Architekturbüro Kramm erprobt.          
                 
9) Die Bauerhaltungskosten werden mit 1% der Baukosten kalkuliert.          
                 
10) Die Lohnkosten für die Museumsleitung wurden durch die Gemeinde Villmar ermittelt.        
                 
11) Schätzung der Gemeinde Villmar. Die Steigerung der Personalkosten für Aushilfskräfte ist gekoppelt an die Buchungen für Museumsführungen.  
                 
12) Die Kostenpositionen werden mit einer jährlichen Preissteigerung von 3% kalkuliert.        
                 
13) Kann für Rücklagen verwendet werden