15.05.2020 Bild: Collage VN
AfD-Bundesspitze versagt vollkommen bei Corona
Kalbitz zeigt Gespür für das Politische

Der Bundesvorstand der AfD, nicht die Fraktion im Bundestag, erzeugt das Außenbild und die politische Wirkung in den Massen. Der Grund hierfür ist einfach: Politisch unbequeme Bundestagsreden haben keine Chance, die Massen zu erreichen. Dafür gibt es unwiderlegbare Beweise wie etwa die Rede von Marc Jongen vom 05.04.2019 zur Existenzgefährdung der Deutschen. Der Mainstream steuert diesen Bundesvorstand offenbar in seinem Sinne. Doch das Versagen der AfD-Bundesführung wurde nie so deutlich wie zu Zeiten von Corona: Sie hat es weder von der Analyse noch von der politischen Bewertung her geschafft, den Mut zur Wahrheit aufzubringen und das, obwohl politisch unverdächtige Fachkapazitäten wie Dr. Wolfgang Wodarg - Politiker und Lungenfacharzt - die Steilvorlagen lieferten. Sogar jetzt nutzt sie noch nicht einmal das Coronapapier aus dem Krisenstab der Bundesregierung. Der Gipfel ihrer Unfähigkeit ist allerdings, dass in dem gerade an die Mitglieder verschickten „Positionspapier Corona-Krise II (Stand: 07.05.2020)“ zu Corona das Wörter „Schweden“ und „Bill Gates“ nicht 1 x vorkommen! Die Verantwortung hierfür trägt die Bundesführung.
Auch die Weigerung des RKI zu Obduktionen und die wesentliche Frage, ob „mit“ oder „durch“ Corona gestorben - kein Thema. Kann so viel politische Unfähigkeit Zufall sein? Wohl kaum. Wird hier womöglich etwas deutlich, was die meisten Mitglieder erbleichen ließe? Sind die Leute in den Spitzenpositionen, die als Saubermänner unbequeme politische Leistungsträger mit schäbigen Machenschaften aus der Partei drängen, in Wirklichkeit in fremdem Auftrag unterwegs?

Während Andreas Kalbitz (Bild,VN) gerade unter Feuer des Bundesvorstandes steht (die Causa von Sayn-Wittgenstein läßt grüßen), ist es Kalbitz, der das Corona-Thema im Landtag besetzt; ist er es, der das Politische begreift: Drei Sondersitzungen zum Thema Corona wurden einberufen, über die sich die AfD mit ihrer Gegenmeinung profilieren konnte. Im Potsdamer Landtag fordert die Partei das Ende von Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht.
Diese Bundesführung hat keinen Mut zur Wahrheit mehr - warum auch immer. Bei „Corona“ hat sie sich hochgradig verdächtig gemacht.